LIEFERBAR | Audio-CD | Deutsch so einfach Hören Sprechen Üben 3 | ISBN 978-3-939832-17-1 | KUUUK VERLAG mit 3 U [D] € 5,00 [A] € 5,20

  K | U | U | U | K         V E R L A G         | HOME| switch to english version


                                                                                         | KUNST | KULTUR | SPRACHE | LITERATUR |

                                                                                                                                               

 DEUTSCH SO EINFACH -

 HÖREN SPRECHEN ÜBEN 3
SIEHE AUCH DEUTSCH SO EINFACH 1 + 2 + ... + 4 + 5

 INFO + TEXT + CD-TEXT              

 

EAN                           9783939832171

ISBN                     978-3-939832-17-1

Bestellnummer bei KUUUK 832171

 

DEUTSCH SO EINFACH

Hören Sprechen Üben 3

    GERMAN SO EASY

    Listen Talk Practise 3

  | Artikel | Article | der die das | Akkusativ |
| 4. Fall | Accusative Object |

 

Audio-CD (Konzept: Klaus Jans)

Sprecher: Klaus Jans

Studio: Wakkaduro
Erschienen im Februar 2010


Einsetzbar: ab European Framework Level A2 bis hinein ins Level C2.

Für alle Lerner, die den ARTIKEL / ARTICLE "der die das" und den AKKUSATIV / ACCUSATIVE schon kennen.


Die CD ist so konzipiert, dass alle Niveaus etwas davon haben.

 

Bestellnummer:  832171

Maße: 143 x 125 x 8 mm

Gewicht: 49 g mit CD-Hülle

für die AUDIO-CD Nr. 3 aus der Reihe

"DEUTSCH SO EINFACH - HÖREN SPRECHEN ÜBEN" 


PREIS [D] € 5,- [A] € 5,20

|| KAUFEN || BESTELLEN ||


1) DIREKT bei der Buchauslieferung des Verlages

Medien Service Runge (MSR)
Runge Verlagsauslieferung
Bergstr. 2 | 33803 Steinhagen
FON 05204-998-123 ||| +49(0)5204-998-123
FAX 05204-998-114 ||| +49(0)5204-998-114
MAIL  msr [ÄTT] rungeva.de 


2) Ganz einfach: Direkt in der Buchhandlung bestellen.

BITTE KAUFEN BZW. BESTELLEN SIE BEI IHREM LOKALEN BUCHHANDEL, SO OFT ES GEHT.


3) Oder auch über www.genialokal.de = Lieferung in eine Buchhandlung Ihres Vertrauens.

Oder via vorsichtbuch oder mybookshop eine Buchhandlung finden.
BITTE KAUFEN BZW. BESTELLEN SIE BEI IHREM LOKALEN BUCHHANDEL, SO OFT ES GEHT.



  4) und über AMAZON.DEKLICKE HIER


BITTE KAUFEN BZW. BESTELLEN SIE BEI IHREM LOKALEN BUCHHANDEL, SO OFT ES GEHT.


Oder bei Bol oder Buch7 oder Buch.de oder Buecher.de oder eBook.de oder Genialokal oder Hugendubel oder Lesen.de oder Manz.at oder Mayersche oder Osiander oder Ravensbuch oder Rupprecht oder Schweitzer Online oder Thalia oder Weltbild und auf vielen anderen Plattformen.

      

 

 

Cover von DEUTSCH SO EINFACH - HÖREN SPRECHEN ÜBEN - GERMAN SO EASY - LISTEN TALK PRACTISE

ISBN 978-3-939832-17-1

 

CD-Text als / as PDF hier / here! FOR DOWNLOAD! KLICK for PDF-file!

CD-Box transparent mit blauem Hebel - Hebelfarbe blau, Maße: 143 x 125 x 8 mm

 

Diese praktische Box mit dem Hebel hat viele Vorteile: die CD wird schwebend gelagert und kann ohne Berühren der Schreibfläche einfach eingeschoben und mit dem Hebel wieder herausgedrückt werden. Außerdem ist die CD-Box bruchsicher und attraktiv.

 

               69:53 min. / 59 tracks / 177 word units

 

Die Reihe "DEUTSCH SO EINFACH HÖREN SPRECHEN ÜBEN / GERMAN SO EASY LISTEN TALK PRACTISE" arbeitet nach einem ganz einfachen Prinzip:

 

SPRECHEN MIT LÜCKE – Hörer ergänzt Lücke – LÖSUNG – BEISPIELSSATZ

 

BEISPIEL: INFINITIV - PRÄSENS - PRÄTERITUM - LÜCKE FÜR PERFEKT - PERFEKT - KOMPLETTER SATZ MIT PERFEKT

 

Beispiel: "GEHEN - ICH GEHE - LÜCKE ZUM SPRECHEN - ICH BIN GEGANGEN - GESTERN BIN ICH INS KINO GEGANGEN"

 

GRATIS SAMPLE:

Bitte auf das Logo klicken und den File direkt mit dem Player für Musik (z.B. Windows Media-Player oder REAL Player oder iTunes oder WINAMP etc.) abspielen.

KLICKEN, direkt abspielen !!!

 

Die Audio-CD eignet sich sehr gut zum Deutschlernen, sowohl in der Gruppe (Unterricht) – als auch allein.

 

Im Folgenden wird (siehe weiter unten oder: CD-Text als / as PDF hier / here! FOR DOWNLOAD! KLICK for PDF-file! ) der Text der CD abgedruckt, zum Mitlesen während des Hörens am Computer ... oder zum Ausdrucken und Mitlesen, z.B. beim und im Sprachunterricht. Mit STRING + C lassen sich auch einzelne der insgesamt 192 Textstücke/Übungen der 64 Tracks markieren, auskopieren, mit STRING + V lassen diese Auszüge sich in die Textverarbeitung wie WORD oder OPEN OFFICE etc. übertragen und dann einzeln oder auszugsweise als Text drucken. 

 

Die Lerner und Lernerinnen können A) die CD beiläufig hören, beim Spülen oder Bügeln, beim Zeichnen oder Stricken. Beim Autofahren. Beim Wandern. – Oder sie können B) die CD konzentriert hören, und durch das Scrollen am Bildschirm mit Hilfe der Computermaus die gesamte CD zugleich hören und lesen. Es zählt die Vielfalt des Lernens, auch in der Benutzung der Audio-CD. 

 

Die Formen sind bewusst NICHT alphabetisch sortiert. Außerdem wird die Erwartung immer wieder durchbrochen, indem es z.B. einen Wechsel von "ich" zu "es" gibt, oder indem zusammengesetzte Formen wie "Auto fahren" oder "Mut machen" auftauchen. Manchmal sind die Sätze kurz, manchmal lang und mit Nebensatz. Auf diese Weise bleiben die Lerner aufmerksam.

 

Dadurch ist der Lerneffekt viel höher. Die "Methode des variablen Wechsels", von Klaus Jans ("Vari|Jans|Methode" = Varianzmethode) begonnen, ist wesentlich effektiver als alles tabellarische Lernen. Lernen ist weit mehr als "Pauken". Lernen ist vor allem spielerisch und leicht – zugleich lebt es von der Wiederholung und / oder der Varianz. Nach diesem Prinzip ist die Audio-CD konzipiert.

 

Dogmatische Lernansätze wie "Nur so kann es gehen!" lehnt der Autor ab. Vielmehr ist er überzeugt, dass die Vielfalt der Menschen und der menschlichen Schicksale auch durch und in einer Vielfalt des Lernens gespiegelt wird. In einer freien und offenen Lehratmosphäre sollte deshalb genauso flexibel unterrichtet werden.

 

Diese Audio-Lern-CD ist ... ideal für Lehrkräfte. Ideal für Lernende. Ideal für zuhause. Ideal für das Auto. Ideal für den Unterricht. Ideal für alle Klassen und Kurse. Ideal, um alleine zu lernen. Ideal, um das Deutsch zu verbessern.

 

DEUTSCH SO EINFACH – HÖREN SPRECHEN ÜBEN 3

GERMAN SO EASY – LISTEN TALK PRACTISE 3

             

3 Artikel | Article | der die das | Akkusativ | 4. Fall | Accusative Objective
CD-Text als / as PDF hier / here! FOR DOWNLOAD! KLICK for PDF-file!

 

 

CD-TEXT

69:53 min. | 59 tracks |
177 WORD-UNITS (WORT-EINHEITEN)

TRACK 1 | 1:06 sec.


1                                             AKKUSATIV

Hose | die Hose | Ich wasche _______ Hose. | Ich wasche die Hose.


Der Hilfsarbeiter Wilhelm Röhler wäscht die blaue Hose zuerst. Danach wäscht er die schwarzen Jeans.


2                                        AKKUSATIV

Fisch | der Fisch | Ich esse _______ Fisch. | Ich esse den Fisch.


Das Ehepaar Glowatzki isst am liebsten den zarten Fisch aus dem Bodensee.


3                                      AKKUSATIV

Brot | das Brot | Ich backe _______ Brot. | Ich backe das Brot.


Es wird mehr und mehr modern, dass die Leute zuhause selber das Brot backen.


TRACK 2 | 1:11 sec.


4                                         AKKUSATIV

Stuhl | der Stuhl | Ich kaufe _______ Stuhl. | Ich kaufe den Stuhl.


Um den billigen Holzstuhl zu kaufen, holte ich mir Geld am Automaten.


5                                    AKKUSATIV

Uhr | die Uhr | Ich stelle _______ Uhr. | Ich stelle die Uhr.


Weil der Polizist die Wand-Uhr jetzt richtig stellen wollte, fragte er den Kollegen, wie spät es ist.



6                                            AKKUSATIV

Sonne | die Sonne | Ich liebe _______ Sonne. | Ich liebe die Sonne.


Im Winter, wenn es kalt geworden ist, liebt der Briefträger die helle Sonne sehr.


TRACK 3 | 1:08 sec.


7                                                AKKUSATIV

Herbst | der Herbst | Ich mag _______ Herbst. | Ich mag den Herbst.


Dieter erzählte allen Leuten, dass er den windigen Herbst lieber mag als einen nassen Winter.


8                                           AKKUSATIV

Wurst | die Wurst | Ich esse _______ Wurst. | Ich esse die Wurst.


Die Bauarbeiter essen gerne die frische Fleischwurst auf ihren Pausenbroten.


9                                                AKKUSATIV

Hand | die Hand | Ich gebe ihr _______ Hand. | Ich gebe ihr die Hand.


Immer wenn ich eine bekannte Person sehe, gebe ich ihr die rechte Hand. (Denn ich bin Rechtshänder.)


TRACK 4 | 1:14 sec.


10                                                    AKKUSATIV

Hoffnung | die Hoffnung | Ich habe _______ Hoffnung. | Ich habe die Hoffnung.


Die Menschen aus Bochum haben die große Hoffnung, dass neue Arbeitsplätze in ihrer Stadt entstehen.


11                                                    AKKUSATIV

Teppich | der Teppich | Ich sauge _______ Teppich. | Ich sauge den Teppich.


Miriam und ich saugen den großen Teppich, der im Flur liegt, mit einem 1000-Watt-Staubsauger.


12                                              AKKUSATIV

Banane | die Banane | Ich esse _______ Banane. | Ich esse die Banane.


Fast jede Tennisspielerin isst die gelbe Banane, um schnell neue Kräfte zu bekommen.


TRACK 5 | 1:11 sec.


13                                                 AKKUSATIV

Dach | das Dach | Ich fotografiere _______ Dach. | Ich fotografiere das Dach.


Die Architekten fotografieren das Dach des Hauses in Köln, um den Zustand des Hauses zu dokumentieren.


14                                           AKKUSATIV

Fliege | die Fliege | Ich fange _______ Fliege. | Ich fange die Fliege.


In seiner Wohnung hat Ulf die dicke Fliege gefangen, die solche lauten Geräusche machte.


15                                       AKKUSATIV

Buch | das Buch | Ich lese _______ Buch. | Ich lese das Buch.


So, liebe Kinder! Wir lesen das spannende Buch über die geheime Insel heute abend, wenn ihr zu Bett gehen müsst.


TRACK 6 | 1:07 sec.


16                                       AKKUSATIV

Vase | die Vase | Ich kaufe _______ Vase. | Ich kaufe die Vase.


Für Ostern kauft die Hausmeisterin von der Sankt-Elisabeth-Realschule die große Blumenvase.


17                                       AKKUSATIV

Berg | der Berg | Ich sehe _______ Berg. | Ich sehe den Berg.


Immer wenn wir in die Dolomiten nach Italien fahren, sehen wir den bizarren Berg, dessen Namen wir nicht kennen.


18                                                  AKKUSATIV

Wasser | das Wasser | Ich trinke _______ Wasser. | Ich trinke das Wasser.


Im Sommer trinken die Bauern auf den Wiesen und Feldern immer gern das kühle Wasser aus der Wasserflasche.


TRACK 7 | 1:12 sec.


19                                                AKKUSATIV

Gurke | die Gurke | Ich schneide _______ Gurke. | Ich schneide die Gurke.


Beim Salat-Machen schneidet Christopher meistens die grüne Gurke in Scheiben, während seine Frau Bridget die Tomaten in Stücke schneidet.


20                                                AKKUSATIV

Fleisch | das Fleisch | Ich brate _______ Fleisch. | Ich brate das Fleisch.


Rüdiger brät das rote Fleisch sehr lange, damit es auch richtig gar ist.


21                                        AKKUSATIV

Schal | der Schal | Ich trage _______ Schal. | Ich trage den Schal.


Weil es heute so windig ist, trägt die neue Marketing-Chefin den warmen Schal, wenn sie zu Kunden fährt.


TRACK 8 | 1:17 sec.


22                                                 AKKUSATIV

Mond | der Mond | Ich beobachte _______ Mond. | Ich beobachte den Mond.


Wir beobachten den runden, gelben Mond am liebsten dann, wenn es Vollmond ist.


23                                              AKKUSATIV

Straße | die Straße | Ich notiere _______ Straße. | Ich notiere die Straße.


Da ich morgen meinen Freund Ansgar von der Arbeit abholen will, notiere ich mir die unbekannte Straße seiner Firma auf einem Stück Papier.


24                                                      AKKUSATIV

Wohnung | die Wohnung | Ich miete _______ Wohnung. | Ich miete die Wohnung.


Die helle Wohnung in Karlsruhe möchten Irene und Heinz Ginsler sehr gerne mieten. Aber sie ist wohl zu teuer.


TRACK 9 | 1:22 sec.


25                                            AKKUSATIV

Hemd | das Hemd | Ich hänge _______ Hemd auf. | Ich hänge das Hemd auf.


Der Prokurist der LCP-Computer GmbH hängt das weiße Hemd vor dem offenen Fenster auf. So kann es etwas Luft bekommen.


26                                              AKKUSATIV

Garten | der Garten | Ich pflege _______ Garten. | Ich pflege den Garten.


Den wunderschönen Garten des Klosters pflegt Herr Müller-Brehlow schon seit 20 Jahren. Er arbeitet dort als Gärtner.


27                                        AKKUSATIV

Arbeit | die Arbeit | Ich liebe _______ Arbeit. | Ich liebe die Arbeit.


Seitdem sie diesen neuen Job im modernsten Copy-Shop von Hannover gefunden hat, liebt Erika Wahlmann die schwierige Arbeit mit Maschinen mehr als früher.


TRACK 10 | 1:18 sec.


28                                               AKKUSATIV

Wunsch | der Wunsch | Ich habe _______ Wunsch. | Ich habe den Wunsch.


Der Vater hatte den großen Wunsch, seine Tochter noch einmal vor seinem Tod wiederzusehen.



29                                     AKKUSATIV

Herz | das Herz | Ich fühle _______ Herz. | Ich fühle das Herz.


Wenn du die Hand auf den Rücken von Manuela legst, fühlst du das schnell schlagende Herz.


30                                         AKKUSATIV

Rose | die Rose | Ich rieche _______ Rose. | Ich rieche die Rose.


Die Besitzerin des Blumenladens roch die dunkelrote Rose über eine Distanz von 100 Metern. So intensiv duftete sie.


TRACK 11 | 1:11 sec.


31                                      AKKUSATIV

Fuß | der Fuß | Ich spüre _______ Fuß. | Ich spüre den Fuß.


Wenn Werner 12 oder 15 Kilometer gewandert ist, spürt er immer den rechten Fuß. Der tut richtig weh.


32                                   AKKUSATIV

Luft | die Luft | Ich atme _______ Luft. | Ich atme die Luft.


Die Touristenführerin setzt sich auf die kleine Mauer und atmet müde die frische Luft des Frühlings.


33                                                    AKKUSATIV

Butter | die Butter | Ich schmiere _______ Butter. | Ich schmiere die Butter.


Du schmierst die teure Butter immer viel zu dick auf dein Butterbrot, Oliver. Das muss doch nicht sein! Außerdem ist zu viel Fett nicht gesund.


TRACK 12 | 1:19 sec.


34                                             AKKUSATIV

Kellner | der Kellner | Ich rufe _______ Kellner. | Ich rufe den Kellner.


Wenn ich im Lokal "Schwarzer Adler" bin, rufe ich immer zuerst den bekannten Kellner Luis herbei, weil es sonst viel zu lange dauert, bis das Essen kommt.


35                                                      AKKUSATIV

Gemüse | das Gemüse | Ich koche _______ Gemüse. | Ich koche das Gemüse.


Frau Hellersweg kocht das feine Gemüse immer viel zu lange. Nachher ist es ganz weich und hat keine Vitamine mehr.

36                                                         AKKUSATIV

Apfelsine | die Apfelsine | Ich schäle _______ Apfelsine. | Ich schäle die Apfelsine.


Die Jugendlichen in der Jugendherberge helfen mit und schälen die großen Apfelsinen in nur 20 Minuten.

TRACK 13 | 1:11 sec.


37                                                AKKUSATIV

Gewinn | der Gewinn | Ich habe _______ Gewinn. | Ich habe den Gewinn.


Wenn der Verkäufer wirklich alle Apfelsinen auf dem Markt verkaufen kann, dann hat er den hohen Gewinn, den er machen wollte.


38                                       AKKUSATIV

Lied | das Lied | Ich singe _______ Lied. | Ich singe das Lied.


Sie ist im Kirchenchor von Eppenheim. Und da singen alle das herrliche Lied

von Paul Gerhardt.


39                                           AKKUSATIV

Gitarre | die Gitarre | Ich kaufe _______ Gitarre. | Ich kaufe die Gitarre.


Peter Kowalski kauft die hellbraune Gitarre für 520 Euro.


TRACK 14 | 1:05 sec.


40                                     AKKUSATIV

Bein | das Bein | Ich hebe _______ Bein. | Ich hebe das Bein.


Die Balletttänzerin hebt erst das rechte Bein ... und dann das linke.


41                                                    AKKUSATIV

Pullover | der Pullover | Ich wasche _______ Pullover. | Ich wasche den Pullover.


Immer, wenn ich aus dem Urlaub komme, wasche ich den grünen Pullover.


42                                      AKKUSATIV

Weg | der Weg | Ich suche _______ Weg. | Ich suche den Weg.


Paul und Liselotte suchen den richtigen Weg, der sie vielleicht nach Karlsruhe führt.


TRACK 15 | 1:08 sec.


43                                           AKKUSATIV

Wagen | der Wagen | Ich hole _______ Wagen | Ich hole den Wagen.


Der Chauffeur sagt: "Den Wagen des Bürgermeisters hole ich heute morgen aus der Werkstatt. Er war dort repariert worden."


44                                         AKKUSATIV

Zahn | der Zahn | Ich ziehe _______ Zahn. | Ich ziehe den Zahn.


Der Zahnarzt zieht den entzündeten Zahn und gibt der Patientin vorher eine Spritze.




45                                            AKKUSATIV

Kaffee | der Kaffee | Ich trinke _______ Kaffee. | Ich trinke den Kaffee.


In Deutschland trinken viele Menschen eine Tasse Kaffee, bevor sie zur Arbeit fahren.


TRACK 16 | 1:08 sec.


46                                             AKKUSATIV

Wärme | die Wärme | Ich mag _______ Wärme. | Ich mag die Wärme.


Wenn die Sonne scheint, mag Amanda die angenehme Wärme des Tages.


47                                       AKKUSATIV

Licht | das Licht | Ich spüre _______ Licht. | Ich spüre das Licht.


Wenn Karl morgens aufwacht, spürt er durch die Vorhänge das warme Licht auf seiner Haut.


48                                              AKKUSATIV

Geld | das Geld | Ich bekomme _______ Geld. | Ich bekomme das Geld.


Die Reinigungsfrau bekommt das Geld für die Arbeit nur, wenn sie morgens um 4.00 Uhr schon ihren Dienst beginnt.


TRACK 17 | 1:03 sec.


49                                          AKKUSATIV

Hemd | das Hemd | Ich trage _______ Hemd. | Ich trage das Hemd.


Ich werde wohl morgen das rote Hemd tragen, wenn wir zu dem Hip-Hop-Konzert gehen.Oder das schwarze T-Shirt, ich weiß es noch nicht.


50                                                AKKUSATIV

Schrank | der Schrank | Ich öffne _______ Schrank. | Ich öffne den Schrank.


Der Hausmeister öffnet den Stahlschrank, in dem er sein Werkzeug hat.


51                                    AKKUSATIV

Tür | die Tür | Ich schließe _______ Tür. | Ich schließe die Tür.


Der Hausmeister schließt die große Tür der Hauptschule.


TRACK 18 | 1:03 sec.


52 AKKUSATIV

Stein | der Stein | Ich werfe _______ Stein. | Ich werfe den Stein.


Die Demonstranten warfen plötzlich kleine Steine auf die Polizisten. Die Polizei benutzte zur gleichen Zeit einen Wasserwerfer.


53                                            AKKUSATIV

Blume | die Blume | Ich gieße _______ Blume. | Ich gieße die Blume.


Meine Mutter gießt jede Blume in ihrer kleinen Wohnung mit einer Gießkanne aus Plastik.


54                                          AKKUSATIV

Teller | der Teller | Ich spüle _______ Teller. | Ich spüle den Teller.


Mike spült sofort den runden Teller, den er für das Essen benutzt hat.


TRACK 19 | 1:06 sec.


55                                        AKKUSATIV

Wind | der Wind | Ich spüre _______ Wind. | Ich spüre den Wind.


Wenn wir im Dezember in Deutschland mit dem Fahrrad fahren, spüren wir sofort den kalten Wind im Gesicht.


56                                          AKKUSATIV

Hose | die Hose | Ich nehme _______ Hose. | Ich nehme die Hose.


Für das Volleyballturnier nehme ich die kurze Hose, für den Ausflug nach Köln aber nehme ich eine lange Hose.

57                                     AKKUSATIV

Fuß | der Fuß | Ich kratze _______ Fuß. | Ich kratze den Fuß.


Maria kratzt sich den linken Fuß, weil der so juckt.


TRACK 20 | 1:04 sec.


58                                         AKKUSATIV

Nase | die Nase | Ich putze _______ Nase. | Ich putze die Nase.


Wir nehmen uns ein Taschentuch und putzen uns die Nase, da wir schlimmen Schnupfen haben.


59                                                       AKKUSATIV

Papier | das Papier | Ich beschreibe _______ Papier. | Ich beschreibe das Papier.


Wir beschreiben das ganze Papier mit unseren Namen. Hoffentlich kann man sie auch lesen.


60                                        AKKUSATIV

Buch | das Buch | Ich lese _______ Buch. | Ich lese das Buch.


Irmgard Hansen liest das zweite Buch der Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller.




TRACK 21 | 1:05 min.


61                                            AKKUSATIV

Zeitung | die Zeitung | Ich lese _______ Zeitung. | Ich lese die Zeitung.


Die Frauen von der Pressestelle lesen morgens immer zuerst die aktuelle Zeitung. Sie müssen informiert sein.


62                                     AKKUSATIV

Zeit | die Zeit | Ich stoppe _______ Zeit. | Ich stoppe die Zeit.


Beim 100-Meter-Lauf stoppt ein Computer die Zeit. Und das vollautomatisch!


63                                       AKKUSATIV

Hand | die Hand | Ich gebe _______ Hand. | Ich gebe die Hand.


Michael und Yoko geben sich die Hand, als sie sich zum ersten Mal sehen.


TRACK 22 | 1:04 sec.


64                                                            AKKUSATIV

Unterhemd | das Unterhemd | Ich trage _______ Unterhemd. | Ich trage das Unterhemd.


Viele Männer tragen keine Unterhemden mehr, weil das altmodisch sein soll.


65                                          AKKUSATIV

Backe | die Backe | Ich reibe _______ Backe. | Ich reibe die Backe.


Wenn ich morgens in der Kälte stehe, reibe ich mir gern die Backe, damit sie etwas wärmer wird.


66                                               AKKUSATIV

Hund | der Hund | Ich streichele _______ Hund. | Ich streichele den Hund.


Die Kinder aus der Lindenstraße streicheln den kleinen, süßen Hund, der zu Frau Gemmel gehört und "Susi" heißt.


TRACK 23 | 1:09 sec.


67                                                 AKKUSATIV

Katze | die Katze | Ich streichele _______ Katze. | Ich streichele die Katze.


Der Briefträger streichelt die schwarze Katze, die vor dem Haus in der Weidengasse 14 herumläuft.


68                                                   AKKUSATIV

Wolke | die Wolke | Ich beobachte _______ Wolke. | Ich beobachte die Wolke.


Der Pastor beobachtet die weiße Wolke, die über dem Kirchturm zu sehen ist.



69                                               AKKUSATIV

Strauch | der Strauch | Ich sehe _______ Strauch. | Ich sehe den Strauch.


Vor dem Haus sehe ich den herrlichen Holunderstrauch, der voller Blüten ist.


TRACK 24 | 1:12 sec.


70                                     AKKUSATIV

Idee | die Idee | Ich habe _______ Idee. | Ich habe die Idee.


Der Wissenschaftler hatte plötzlich eine sehr gute Idee und schickte sofort eine Mail an die Kollegin in New York.


71                                                AKKUSATIV

Fenster | das Fenster | Ich öffne _______ Fenster. | Ich öffne das Fenster.


Die Mitarbeiter der Arbeitsagentur in Detmold öffneten das Fenster, weil der Tag so heiß war.


72                                           AKKUSATIV

Brief | der Brief | Ich schreibe _______ Brief. | Ich schreibe den Brief.


Der Vater schrieb einen langen Brief an seine Tochter, die er schon 4 Monate nicht mehr gesehen hatte, weil sie in Australien ein Praktikum machte.


TRACK 25 | 1:10 sec.


73                                            AKKUSATIV

Wald | der Wald | Ich betrete _______ Wald. | Ich betrete den Wald.


Der Förster Holger Kaminski betritt den Wald in der Nähe von Roggendorf fast jeden Tag.


74                                                AKKUSATIV

Straße | die Straße | Ich befahre _______ Straße. | Ich befahre die Straße.


Die Bundesstraße 51, die über Dahlem in die Eifel führt, befahre ich nur am Wochenende. Sie ist ziemlich gefährlich.


75                                     AKKUSATIV

Alter | das Alter | Ich habe _______ Alter. | Ich habe das Alter.


Meine Urgroßmutter hat schon ein Alter von 92 Jahren. Dabei sieht sie höchstens aus wie 82.



TRACK 26 | 1:20 sec.


76                                      AKKUSATIV

Wein | der Wein | Ich trinke _______ Wein. | Ich trinke den Wein.


Mein Freund aus Argentinien trinkt am liebsten den deutschen Rheinwein. Aber er mag auch den Moselwein sehr gerne. Er liebt besonders die Sorte Riesling.


77                                              AKKUSATIV

Baum | der Baum | Ich pflanze _______ Baum. | Ich pflanze den Baum.


Als Ursula aus Mainz den Bericht über die Weltklimakonferenz in Kopenhagen sah, pflanzte sie sofort noch einen Baum in ihren kleinen Garten.


78                                                   AKKUSATIV

Schule | die Schule | Ich besuche _______ Schule. | Ich besuche die Schule.


Der Sohn von unseren Nachbarn besucht die Matthias-Claudius-Schule schon seit sieben Jahren.


TRACK 27 | 1:10 sec.


79                                  AKKUSATIV

Brot | das Brot | Ich esse _______ Brot. | Ich esse das Brot.


Abends essen Werner und Hildegard Meier gerne Graubrot mit Butter und Käse. Er trinkt dazu eine Tasse Tee. Aber sie trinkt lieber kalte Milch.


80                                              AKKUSATIV

Fleisch | das Fleisch | Ich brate _______ Fleisch. | Ich brate das Fleisch.


In der Großküche wird sehr viel Fleisch für das Mittagessen gebraten.


81                                               AKKUSATIV

Porree | der Porree | Ich koche _______ Porree. | Ich koche den Porree.


Für die Familie Malwini kocht Sohn Hartmut den Porree mit Kartoffeln und einer Sahnesoße. Fleisch gibt es heute nicht.


TRACK 28 | 1:14 sec.


82                                        AKKUSATIV

Foto | das Foto | Ich mache _______ Foto. | Ich mache das Foto.


Mit einer Digitalkamera macht Herr Sauer das Foto, wie sein Sohn auf dem Pferd reitet.


83                                           AKKUSATIV

Pferd | das Pferd | Ich füttere _______ Pferd. | Ich füttere das Pferd.


Die beiden Freundinnen Maike und Uschi füttern das Pferd, das auf der Wiese in Dinkelsbühl steht, mit Karotten.


84                                                AKKUSATIV

Spiegel | der Spiegel | Ich trage _______ Spiegel. | Ich trage den Spiegel.


Beim Umzug der Familie Bauer von Düsseldorf nach Köln trägt die Tochter den schweren Spiegel aus dem Schlafzimmer zum Umzugswagen.


TRACK 29 | 1:06 sec.


85                                                   AKKUSATIV

Himmel | der Himmel | Ich betrachte _______ Himmel. | Ich betrachte den Himmel.


Immer wieder betrachte ich den klaren Himmel, wenn es nachts schöne Sterne zu sehen gibt.


86                                         AKKUSATIV

Salz | das Salz | Ich nehme _______ Salz. | Ich nehme das Salz.


Der Büroleiter Werner Mengen nimmt in der Kantine das Salz aus dem Streuer, um das Mittagessen zu würzen.


87                                                AKKUSATIV

Kuchen | der Kuchen | Ich backe _______ Kuchen. | Ich backe den Kuchen.


Die beiden Freundinnen aus Berlin trafen sich in der Küche von der einen, um zusammen einen leckeren Kuchen zu backen.


TRACK 30 | 1:05 sec.


88                                                         AKKUSATIV

Schlüssel | der Schlüssel | Ich nehme _______ Schlüssel. | Ich nehme den Schlüssel.


Weil ich meinen Hausschlüssel bei Oma vergessen habe, nehme ich den Schlüssel meiner Frau. Sie braucht ihn heute nicht.


89                                               AKKUSATIV

Mund | der Mund | Ich betrachte _______ Mund. | Ich betrachte den Mund.


Valerie Berger betrachtet sehr lange ihren breiten Mund im Badezimmer-Spiegel.


90                                    AKKUSATIV

Heft | das Heft | Ich habe _______ Heft. | Ich habe das Heft.


Die Studentin in Bonn hat ein schwarzes und ein dunkelrotes Heft, um sich Notizen zu machen.


TRACK 31 | 1:09 sec.


91                                      AKKUSATIV

Kuli | der Kuli | Ich gebe dir _______ Kuli. | Ich gebe dir den Kuli.


Gibst du mir mal bitte den Kuli, damit ich mir aufschreiben kann, wann Jutta ankommt?


92                                     AKKUSATIV

Stuhl | der Stuhl | Ich trage _______ Stuhl. | Ich trage den Stuhl.


So, Jürgen, ich trage jetzt diesen Stuhl von der Küche ins Wohnzimmer. Dann haben gleich alle einen Sitzplatz, wenn wir unser Klassentreffen machen.


93                                                AKKUSATIV

U-Bahn | die U-Bahn | Ich nehme _______ U-Bahn. | Ich nehme die U-Bahn.


Um von Wilmersdorf nach Weißensee zu gelangen, nehme ich erst die U-Bahn. Und anschließend die Straßenbahn.


TRACK 32 | 1:18 sec.


94                                     AKKUSATIV

Song | der Song | Ich höre _______ Song. | Ich höre den Song.


Seit zwei Stunden schon hört der Profiboxer immer wieder diesen Song von John Lennon. Er sagt, er könne dann besser trainieren.


95                                          AKKUSATIV

Musik | die Musik | Ich höre _______ Musik. | Ich höre die Musik.


Am liebsten hört die Klavierspielerin Lu Woh die klassische Musik von Beethoven. Aber sie mag auch ganz anderes: Hip-Hop, New Wave, House, Trash Metall ... et cetera.


96                                           AKKUSATIV

Hotel | das Hotel | Ich betrete _______ Hotel. | Ich betrete das Hotel.


Der Geschäftsreisende aus Ulm betritt das Hotel in Hamburg und bestellt sich als erstes eine Flasche Mineralwasser, weil er sehr durstig ist.


TRACK 33 | 1:09 sec.


97                                                              AKKUSATIV

Restaurant | das Restaurant | Ich betrete _______ Restaurant. | Ich betrete das Restaurant.


Immer wenn ich ein Restaurant betrete, suche ich die Tische, die in einer Ecke stehen ... und wo es ruhig ist.


98                                                 AKKUSATIV

Platz | der Platz | Ich reserviere _______ Platz. | Ich reserviere den Platz.


Im Theater reserviere ich für mich und meine Frau immer einen Platz in Reihe 10 oder 11. Ich denke, dass ich da am besten alles sehen und verstehen kann.



99                                         AKKUSATIV

Fisch | der Fisch | Ich brate _______ Fisch. | Ich brate den Fisch.


Der Malermeister brät sich am liebsten Fisch aus der Nordsee, wenn er am Wochenende zusammen mit seiner Frau Essen macht.


TRACK 34 | 1:14 sec.


100                                                      AKKUSATIV

Fernseher | der Fernseher | Ich kaufe _______ Fernseher. | Ich kaufe den Fernseher.


Die Familie meines Neffen Dietmar hat sich schon zum zweiten Mal in diesem Jahr einen neuen Fernseher gekauft. Es ist jetzt wohl einer mit LCD-Bildschirm.


101                                                    AKKUSATIV

Zeitung | die Zeitung | Ich abonniere _______ Zeitung. | Ich abonniere die Zeitung.


Der Abteilungsleiter der Firma Himmerrod abonniert die Tageszeitung, weil sie ihm dann morgens um fünf Uhr schon vor die Haustür gelegt wird.


102                                  AKKUSATIV

Arm | der Arm | Ich hebe _______ Arm. | Ich hebe den Arm.


Der Polizist hebt den rechten Arm. Er regelt den Verkehr, weil die Ampel leider kaputt ist.


TRACK 35 | 1:16 sec.


103                                          AKKUSATIV

Suppe | die Suppe | Ich esse _______ Suppe. | Ich esse die Suppe.


Seitdem es das kleine Suppenrestaurant in seiner Straße gibt, isst Kevin Klein viel mehr Suppe als früher.


104                                          AKKUSATIV

Pizza | die Pizza | Ich bestelle _______ Pizza. | Ich bestelle die Pizza.


Für die Enkel Jan und Minni bestellt Opa Claasen eine große Pizza beim Pizzadienst. Er macht das alles telefonisch.


105                                              AKKUSATIV

Handy | das Handy | Ich besitze _______ Handy. | Ich besitze das Handy.


Weil der Preis pro SMS so gesunken ist, besitzt Monika Moos nun auch ein Handy. Jetzt schreibt sie dauernd SMS an ihre Freundin Sybille.



TRACK 36 | 1:08 sec.


106                                  AKKUSATIV

Holz | das Holz | Ich hole _______ Holz. | Ich hole das Holz.


Für den Holzofen in unserer Küche hole ich immer Holz aus dem Keller. Dort haben wir einen großen Stapel Holz für den langen Winter.


107                                                    AKKUSATIV

Wohnung | die Wohnung | Ich betrete _______ Wohnung. | Ich betrete die Wohnung.


Der Angestellte der Bundesbahn betritt seine Wohnung immer mit Schuhen. Nur wenn es nass auf den Straßen ist, zieht er seine Schuhe im Flur von der Wohnung aus.


108                                      AKKUSATIV

Haus | das Haus | Ich miete _______ Haus. | Ich miete das Haus.


Familie Daniels hat sich ein Haus mitten in der Stadt gemietet, weil die Kinder dort auch zur Schule gehen.


TRACK 37 | 1:12 min.


109                                     AKKUSATIV

Boot | das Boot | Ich fahre _______ Boot. | Ich fahre das Boot.


Der Tauchlehrer fährt ein Boot mit einem 75-KW-Motor. Der Motor mit 100 Kilowatt war ihm zu teuer.


110                                                  AKKUSATIV

Krankheit | die Krankheit | Ich habe _______ Krankheit. | Ich habe die Krankheit.


Es scheint, als hätte meine Tante eine schwere Krankheit. Man musste sie gestern ins Krankenhaus einliefern.


111                                     AKKUSATIV

Party | die Party | Ich feiere _______ Party. | Ich feiere die Party.


Die Freunde und Freundinnen von Susanne haben letzte Woche im Keller von der Schule eine sehr große Klassenparty gefeiert. Alkohol war aber verboten.


TRACK 38 | 1:10 min.


112                                              AKKUSATIV

Gurke | die Gurke | Ich schneide _______ Gurke. | Ich schneide die Gurke.


Mit einem scharfen Messer schneidet der Koch die grüne Gurke in viele kleine Stücke.



113                                   AKKUSATIV

Milch | die Milch | Ich trinke _______ Milch. | Ich trinke die Milch.


Claudia, die Studentin, trinkt jeden Morgen die Milch von der ökologischen Marke. Sie kauft die Milch immer frisch in einem Bioladen.


114                                            AKKUSATIV

Besen | der Besen | Ich benutze _______ Besen. | Ich benutze den Besen.


Um das gemietete Zimmer sauber zu machen, benutzt der Monteur Klaus Kreuper immer den langen Besen, der im Flur steht.


TRACK 39 | 1:05 sec.


115                                       AKKUSATIV

Vase | die Vase | Ich nehme _______ Vase. | Ich nehme die Vase.


Im Hotel "Zur Kaiserin" nehmen die Angestellten jeden Tag die Vase vom Tisch und tun neue Blumen hinein.


116                                                    AKKUSATIV

Blume | die Blume | Ich verschenke _______ Blume. | Ich verschenke die Blume.


"Am liebsten verschenke ich die rote Blume. Ich meine natürlich die Rose!", sagte der erfolgreiche Schauspieler.


117                                                AKKUSATIV

Cognac | der Cognac | Ich kenne _______ Cognac. | Ich kenne den Cognac.


Den Cognac, den mein Schwager aus Frankreich mitgebracht hat, kenne ich nicht. Aber ich werde ihn natürlich probieren.


TRACK 40 | 1:05 sec.


118                                         AKKUSATIV

Kissen | das Kissen | Ich gebe _______ Kissen. | Ich gebe das Kissen.


Gibst du mir mal bitte das weiche Kissen für meinen Kopf! Mit dem weichen Kissen kann ich wohl besser schlafen.


119                                            AKKUSATIV

Butter | die Butter | Ich streiche _______ Butter. | Ich streiche die Butter.


Auf das herrliche Schwarzbrot streicht Evelyn die Butter immer ganz dick. Das schmeckt ihr am besten.


120                                                        AKKUSATIV

Computer | der Computer | Ich bringe _______ Computer. | Ich bringe den Computer.


Der Mann vom Paketdienst sagte: "Ich bringe Ihnen den Computer, den Sie per Internet bestellt haben!"

TRACK 41 | 1:16 sec.


121                                                    AKKUSATIV

Kirche | die Kirche | Ich fotografiere _______ Kirche. | Ich fotografiere die Kirche.


Immer wenn Hans-Peter Gloos in einem kleinen Dorf ist, welches er noch nicht kennt, fotografiert er zuerst die Kirche.


122                                            AKKUSATIV

Spüle | die Spüle | Ich betrachte _______ Spüle. | Ich betrachte die Spüle.


In der Küche meiner Freundin Hedwig habe ich sehr lange die Spüle betrachtet. Sie ist aus Chrom und sieht klasse aus.


123                                          AKKUSATIV

Kuh | die Kuh | Ich beobachte _______ Kuh. | Ich beobachte die Kuh.


Wenn der kleine Paul mit seinen Eltern draußen auf dem Land ist, betrachtet er sehr gerne die schwarzweiße Kuh, die gerade Gras isst.


TRACK 42 | 1:18 sec.


124                                      AKKUSATIV

Vogel | der Vogel | Ich höre _______ Vogel. | Ich höre den Vogel.


Morgens gegen 5.00 Uhr hörte Frau Körber schon den Vogel, der so schön pfeifen konnte.


125                                                         AKKUSATIV

Postkarte | die Postkarte | Ich schreibe _______ Postkarte. | Ich schreibe die Postkarte.


Wenn wir in Urlaub sind, schreiben wir gerne eine Postkarte, z.B. an unsere Eltern. Aber zuhause schreiben wir doch meistens E-Mails.


126                                                                       AKKUSATIV

Deckenlampe | die Deckenlampe | Ich montiere _______ Deckenlampe. | Ich montiere die Deckenlampe.


Jochen und Julia haben sich zuerst auf den Esstisch gestellt und dann zusammen die neue Deckenlampe montiert.


TRACK 43 | 1:13 sec.


127                                                           AKKUSATIV

Glühbirne | die Glühbirne | Ich wechsele _______ Glühbirne. | Ich wechsele die Glühbirne.


Die 60-Watt-Glühbirne ist kaputt. Ich wechsele sie. Aber dafür nehme ich nun eine Energiesparlampe.



128                                           AKKUSATIV

Konto | das Konto | Ich eröffne _______ Konto. | Ich eröffne das Konto.


Bei der Sparkasse eröffnet der Schüler Werner Schulz mit 16 Jahren sein erstes Girokonto.


129                                                         AKKUSATIV

Bahncard | die Bahncard | Ich benutze _______ Bahncard. | Ich benutze die Bahncard.


Um billiger die Tickets bei der Bahn zu bekommen, benutze ich immer die Bahncard. Ich habe die "Bahncard 25" jetzt wieder neu bezahlt. Sie kommt nämlich jedes Jahr neu.


TRACK 44 | 1:17 sec.


130                                                             AKKUSATIV

Wohnwagen | der Wohnwagen | Ich kaufe _______ Wohnwagen. | Ich kaufe den Wohnwagen.


Für meinen nächsten Camping-Urlaub kaufe ich mir einen Wohnwagen. Aber gebraucht! Sonst kann ich den nicht bezahlen.


131                                                    AKKUSATIV

Zigarette | die Zigarette | Ich rauche _______ Zigarette. | Ich rauche die Zigarette.


Der Professor raucht in den Pausen zwischen den Vorlesungen immer eine Zigarette. Dazu muss er aber nach draußen, auf den Parkplatz der Universität.


132                                                           AKKUSATIV

Zahnbürste | die Zahnbürste | Ich nehme _______ Zahnbürste. | Ich nehme die Zahnbürste.


Morgens und abends nehme ich die blaue Zahnbürste und die weiße Zahnpasta und putze mir die Zähne. Am besten wäre es, wenn ich das auch mittags noch machen würde.


TRACK 45 | 1:18 sec.


133                                        AKKUSATIV

Sofa | das Sofa | Ich bürste _______ Sofa. | Ich bürste das Sofa.


Wenn ich viele Krümel gemacht habe, z.B. weil ich Kekse gegessen habe, bürste ich das helle Sofa kurz mit einer Bürste ab.


134                                   AKKUSATIV

Keks | der Keks | Ich esse _______ Keks. | Ich esse den Keks.


Frau Gerlinde Köhlhammer isst nicht nur einen Keks, sondern gerne zwei, manchmal sogar drei. Sie hat aber auch keine Probleme mit ihrem Gewicht. Denn sie spielt Handball.


135                                                     AKKUSATIV

Tomate | die Tomate | Ich schneide _______ Tomate. | Ich schneide die Tomate.


Mit dem scharfen Messer aus Solingen schnitt der Pizzabäcker des Lokals "Portofino" die Tomate, die er noch auf die Pizza legen wollte.


TRACK 46 | 1:11 sec.


136                                                AKKUSATIV

Gewinn | der Gewinn | Ich mache _______ Gewinn. | Ich mache den Gewinn.


Wenn der Besitzer des Kiosks zehn Tafeln Schokolade für 1 Euro verkauft, die er vorher für 70 Cent eingekauft hat, dann macht er etwas Gewinn. Brutto sind es 30 Cent, netto aber viel weniger.


137                                     AKKUSATIV

Mütze | die Mütze | Ich trage _______ Mütze. | Ich trage die Mütze.


Im Winter tragen viele Leute eine Mütze, damit es ihnen an den Ohren und auf dem Kopf nicht kalt wird.


138                                        AKKUSATIV

Tasse | die Tasse | Ich spüle _______ Tasse. | Ich spüle die Tasse.


Nach der Mittagspause spült Boris immer die Tassen von seinen Kollegen. Er macht das gerne.


TRACK 47 | 1:10 sec.


139                                        AKKUSATIV

Regal | das Regal | Ich kaufe _______ Regal. | Ich kaufe das Regal.


Für meine vielen Bücher kaufe ich mir ein größeres Regal. Es soll mindestens zwei Meter hoch und einen Meter breit sein.


140                                            AKKUSATIV

Zettel | der Zettel | Ich schreibe _______ Zettel. | Ich schreibe den Zettel.


Frau Kossik sagte zu ihrem Mann: "Schreib mir doch auf einen Zettel, wo ich dich um 17.00 Uhr abholen soll."


141                                              AKKUSATIV

Erde | die Erde | Ich betrachte _______ Erde. | Ich betrachte die Erde.


Ich betrachte die Erde auf der Homepage im Internet. Ich kann alle Länder sehen, auch alle Kontinente. Toll, was heute alles möglich ist!



TRACK 48 | 1:09 sec.


142                                         AKKUSATIV

Kopie | die Kopie | Ich mache _______ Kopie. | Ich mache die Kopie.


Der neue Praktikant in unserer Firma macht mehrfach eine Kopie von der Tagesordnung. Dann haben alle im Meeting eine eigene Tagesordnung.


143                                   AKKUSATIV

Satz | der Satz | Ich sage _______ Satz. | Ich sage den Satz.


Weil Vicky sich immer so schnell ärgert, sage ich ihr nur den einen Satz: "Du siehst heute sehr gut aus!"


144                                         AKKUSATIV

Topf | der Topf | Ich schrubbe _______ Topf. | Ich schrubbe den Topf.


Nach dem Essen schrubbe ich den Topf mit einem Schwamm, damit er wieder richtig sauber wird.


TRACK 49 | 1:06 sec.


145                                                        AKKUSATIV

Flugzeug | das Flugzeug | Ich besteige _______ Flugzeug. | Ich besteige das Flugzeug.


Der Politiker besteigt das Flugzeug nur sehr ungern. Denn er hat große Flugangst.


146                                      AKKUSATIV

Bluse | die Bluse | Ich kaufe _______ Bluse. | Ich kaufe die Bluse.


Frau Hämeler kauft sich in der Fußgängerzone von Goslar eine neue Bluse. Sie war im Sonderangebot.


147                                                 AKKUSATIV

Krawatte | die Krawatte | Ich kaufe _______ Krawatte. | Ich kaufe die Krawatte.


Herr Hämeler kauft sich in der Fußgängerzone von Goslar ein neues Hemd und eine neue Krawatte. Auch diese waren im Sonderangebot.


TRACK 50 | 1:16 sec.


148                                       AKKUSATIV

Delfin | der Delfin | Ich sehe _______ Delfin. | Ich sehe den Delfin.


Im Zoo in Duisburg sahen Kyra und Paolo den Delfin, der im Show-Becken schwamm.


149                                                     AKKUSATIV

Giraffe | die Giraffe | Ich beobachte _______ Giraffe. | Ich beobachte die Giraffe.


Im Nationalpark in Südafrika beobachteten Jim und Mary Smith die Giraffe, wie sie die Blätter von den Bäumen fraß.

150                                                   AKKUSATIV

Toilette | die Toilette | Ich repariere _______ Toilette. | Ich repariere die Toilette.


Der Hausmeister von der Jugendherberge reparierte die Toilette im Erdgeschoss, die total verstopft war. Jugendliche hatten da Zeitungen hineingeworfen, obwohl es verboten ist.


TRACK 51 | 1:20 sec.


151                                                                       AKKUSATIV

Portemonnaie | das Portemonnaie | Ich suche _______ Portemonnaie. | Ich suche das Portemonnaie.


Am Sonntag suchte ich den ganzen Tag mein schwarzes Portemonnaie. Ich weiß nicht, ob ich es verloren habe ... oder ob ich es nur verlegt habe.


152                                                            AKKUSATIV

Brieftasche | die Brieftasche | Ich klaue _______ Brieftasche. | Ich klaue die Brieftasche.


Der Taschendieb besucht nur deshalb den Fußballplatz, um dort einigen Menschen die Brieftasche oder das Portemonnaie klauen zu können.


153                                                        AKKUSATIV

Marmelade | die Marmelade | Ich esse _______ Marmelade. | Ich esse die Marmelade.


Auf Weißbrot isst Jenny von Haders sehr gerne Marmelade. Ihre Freundin Andrea findet, dass Marmelade viel zu süß ist. Sie mag lieber Schinken oder Käse auf dem Brot.


TRACK 52 | 1:11 sec.


154                                       AKKUSATIV

Soße | die Soße | Ich rühre _______ Soße. | Ich rühre die Soße.


Mit der rechten Hand rühren die beiden Kochlehrlinge die Soße, damit sie nicht im Kochtopf anbrennt.


155                                         AKKUSATIV

Gürtel | der Gürtel | Ich trage _______ Gürtel. | Ich trage den Gürtel.


Moritz trägt einen echten Ledergürtel zu der Cordhose, die leider etwas zu groß für ihn ist.


156                                    AKKUSATIV

Kälte | die Kälte | Ich mag _______ Kälte. | Ich mag die Kälte.


Manchmal sind die Temperaturen auch in Deutschland tagelang unter 0 Grad. Angela Körten mag diese Kälte, weil die Menschen dann so ganz anders sind.



TRACK 53 | 1:05 sec.


157                                            AKKUSATIV

Wärme | die Wärme | Ich kenne _______ Wärme. | Ich kenne die Wärme.


Die Wärme des Sommers kennen wir alle nur zu gut. Wir trinken dann immer viel Wasser und suchen den Schatten.


158                                     AKKUSATIV

Huhn | das Huhn | Ich fange _______ Huhn. | Ich fange das Huhn.


Auf dem Bauernhof ist ein Huhn weggelaufen. Bauer B. Kemmer fängt das Huhn wieder ein.


159                                          AKKUSATIV

Hals | der Hals | Ich betrachte _______ Hals. | Ich betrachte den Hals.


Bei der Schauspielerin Grace Kelly betrachten wir gerne den schönen Hals. Besonders dann, wenn sie den Kopf nach unten beugt.


TRACK 54 | 1:10 sec.


160                                      AKKUSATIV

Salat | der Salat | Ich mache _______ Salat. | Ich mache den Salat.


Mit Tomaten, Zwiebeln, Essig und Öl macht sich der Sportler einen ganz einfachen, aber leckeren Salat.


161                                                        AKKUSATIV

Sportplatz | der Sportplatz | Ich betrete _______ Sportplatz. | Ich betrete den Sportplatz.


Wir betreten den Sportplatz immer schon fünfzehn Minuten, bevor das Fußball-Training beginnt. Dann schießen wir mit dem Ball noch etwas aufs Tor.


162                                             AKKUSATIV

Trainer | der Trainer | Ich kenne _______ Trainer. | Ich kenne den Trainer.


Den Trainer von Germania Hitzdorf 09, Alex Ödün, kenne ich schon seit 10 Jahren. Trainer ist er aber erst seit 8 Jahren.


TRACK 55 | 1:16 sec.


163                                                     AKKUSATIV

Spiegelei | das Spiegelei | Ich brate _______ Spiegelei. | Ich brate das Spiegelei.


In der Pfanne brate ich mir am Abend manchmal ein Spiegelei. Dazu esse ich eine Scheibe Brot. Es ist ein einfaches Essen, aber es schmeckt mir sehr gut.


164                                                AKKUSATIV

Politiker | der Politiker | Ich wähle _______ Politiker. | Ich wähle den Politiker.


Bei der Bundestagswahl in Deutschland gibt es eine Erststimme und eine Zweitstimme. Mit der Erststimme wählen wir direkt den Politiker, mit der Zweitstimme wählen wir eine Partei.


165                                                AKKUSATIV

Klima | das Klima | Ich kontrolliere _______ Klima. | Ich kontrolliere das Klima.


Die beiden Wissenschaftler verbringen einige Monate des Jahres auf Alaska. Dort kontrollieren sie schon seit 12 Jahren das Klima. Sie wollen wissen, wie schnell das Eis schmilzt.


TRACK 56 | 1:12 sec.


166                                         AKKUSATIV

Straße | die Straße | Ich male _______ Straße. | Ich male die Straße.


Der Hobbymaler Holger Kantz malt gerne die Straße direkt vor seiner Wohnung. Er malt dann auch die Häuser, Menschen und Autos dazu. Malen ist immer noch sein wichtigstes Hobby.


167                                           AKKUSATIV

Paket | das Paket | Ich schicke _______ Paket. | Ich schicke das Paket.


Das Ehepaar Krummbach schickt jedes Jahr ein Paket nach Polen. Dort wohnen Freunde von ihnen, die sie 1986 in Prag kennengelernt haben.


168                                          AKKUSATIV

Gabel | die Gabel | Ich nehme _______ Gabel. | Ich nehme die Gabel.


Zum Essen nehme ich die Gabel in die linke Hand und das Messer in die rechte Hand.


TRACK 57 | 1:11 sec.


169                                                                         AKKUSATIV

Sicherheitshelm | der Sicherheitshelm | Ich trage _______ Sicherheitshelm. | Ich trage den Sicherheitshelm.


Der Architekt Hans-Peter Schuster trägt immer einen Sicherheitshelm, wenn er den Neubau der Musikschule im Stadtteil Ottersdorf besucht und mit den Bauarbeitern spricht.


170                                    AKKUSATIV

Käse | der Käse | Ich kaufe _______ Käse. | Ich kaufe den Käse.


Im Supermarkt kauft sich Frau Köbel gerne genau den Käse, den sie dort seit einigen Wochen schon im Sonderangebot haben.



171                                               AKKUSATIV

Freund | der Freund | Ich besuche _______ Freund. | Ich besuche den Freund.


Mindestens einmal im Monat besucht der bekannte Musiker seinen Freund Thomas, der in Detmold wohnt.


TRACK 58 | 1:07 sec.


172                                                     AKKUSATIV

Freundin | die Freundin | Ich besuche _______ Freundin. | Ich besuche die Freundin.


Valentin besucht seine Freundin Maike fast jeden Tag nach der Arbeit. Er muss dann immer 15 Kilometer nach Nürnberg fahren.


173                                        AKKUSATIV

Mutter | die Mutter | Ich grüße _______ Mutter. | Ich grüße die Mutter.


Der Briefträger grüßt sehr herzlich die Mutter von Herrn Junghans. Denn die Mutter Junghans wird diesen Monat 95 Jahre alt.


174                                            AKKUSATIV

Vater | der Vater | Ich umarme _______ Vater. | Ich umarme den Vater.


Horst Röpken umarmt immer seinen Vater, wenn er ihn zuhause besucht.


TRACK 59 | 1:19 sec.


175                                         AKKUSATIV

Reise | die Reise | Ich mache _______ Reise. | Ich mache die Reise.


Die Reise nach Ägypten werde ich dieses Jahr leider nicht machen können. Ich habe einfach kein Geld und muss noch zwei Jahre sparen.


176                                       AKKUSATIV

Geld | das Geld | Ich besitze _______ Geld. | Ich besitze das Geld.


Johanna Krämer besitzt zwar etwas Geld, weil sie jeden Monat etwas gespart hat. Aber davon kann sie sich kein neues Auto kaufen.


177                                                              AKKUSATIV

Whiteboard | das Whiteboard | Ich wische _______ Whiteboard. | Ich wische das Whiteboard.


Mit einem Spezialschwamm wischt die Deutschlehrerin das Whiteboard, das voller deutscher Wörter war. Auch viele Verben wie "gehen, stehen, sehen" waren dabei.


 

 

ENDE Audio-CD
CD-Text als / as PDF hier / here! FOR DOWNLOAD! KLICK for PDF-file!

 

 

GRATIS SAMPLE: Bitte auf das Logo klicken

und den File direkt mit dem Player für Musik (z.B. Windows

Media-Player oder REAL Player oder iTunes oder WINAMP) abspielen. KLICKEN, direkt abspielen !!!



Bestellnummer:  832171

Maße: 143 x 125 x 8 mm

Gewicht: 49 g mit CD-Hülle

für die AUDIO-CD Nr. 3 aus der Reihe

"DEUTSCH SO EINFACH - HÖREN SPRECHEN ÜBEN" 


PREIS [D] € 5,- [A] € 5,20

|| KAUFEN || BESTELLEN ||


1) DIREKT bei der Buchauslieferung des Verlages

Medien Service Runge (MSR)
Runge Verlagsauslieferung
Bergstr. 2 | 33803 Steinhagen
FON 05204-998-123 ||| +49(0)5204-998-123
FAX 05204-998-114 ||| +49(0)5204-998-114
MAIL  msr [ÄTT] rungeva.de 


2) Ganz einfach: Direkt in der Buchhandlung bestellen.

BITTE KAUFEN BZW. BESTELLEN SIE BEI IHREM LOKALEN BUCHHANDEL, SO OFT ES GEHT.


3) Oder auch über www.genialokal.de = Lieferung in eine Buchhandlung Ihres Vertrauens.

Oder via vorsichtbuch oder mybookshop eine Buchhandlung finden.
BITTE KAUFEN BZW. BESTELLEN SIE BEI IHREM LOKALEN BUCHHANDEL, SO OFT ES GEHT.



  4) und über AMAZON.DEKLICKE HIER


BITTE KAUFEN BZW. BESTELLEN SIE BEI IHREM LOKALEN BUCHHANDEL, SO OFT ES GEHT.


Oder bei Bol oder Buch7 oder Buch.de oder Buecher.de oder eBook.de oder Genialokal oder Hugendubel oder Lesen.de oder Manz.at oder Mayersche oder Osiander oder Ravensbuch oder Rupprecht oder Schweitzer Online oder Thalia oder Weltbild und auf vielen anderen Plattformen.


 
Cover von DEUTSCH SO EINFACH - HÖREN SPRECHEN ÜBEN - GERMAN SO EASY - LISTEN TALK PRACTISE
 

1 Perfekt | Perfect Tense | Present Perfect

2 Präteritum | Past Tense | Imperfekt

3 Artikel | Article | der die das | Akkusativ | 4. Fall | Accusative


4 Verb-Endung | ich du er sie es ... | Präsens | Gegenwart

Present Tense | Verb Ending | Konjugation


5 Artikel | Article | der die das | Dativ | 3. Fall |

Dative Object | Dativ Case



 

 

 





| KUUUK Verlag und Medien Klaus Jans |

 | Cäsariusstr. 91 A | 53639 Königswinter bei Bonn |
 | TEL 02223-903400 |  +49-2223-903400 |
| FAX 03212-1114449 |  +49-3212-1114449 |

Mitgliedsnummer im Börsenverein des
Deutschen Buchhandels
13580

www.kuuuk.com

VERLAGS-KENN-NUMMER BEI DER ISBN-Agentur
(ISBN = Internationale Standard Buchnummer)
978-3-939832


 KUUUK    mit   3 U


Diese KUUUK-Website/Homepage durchsuchen

HOME || zurück zur Leitseite || logo_kuuuk_menue|| MANUSKRIPTE || SHOP || LEKTORAT || SATIRE || KUNST || LITERATUR || SPRACHE || AUTOREN und AUTORINNEN || LESUNGEN UND TERMINE || NEUES UND ALTES || NETWORK | | ÜBERSICHT || HAFTUNGSAUSSCHLUSS || IMPRESSUM || URHEBERRECHT || KONTAKT || PRESSEERKLÄRUNGEN || SITEMAP || WEGESKIZZE || AGB || GESAMTVERZEICHNIS || REZENSIONSEXEMPLARE || Reihe DEUTSCH SO EINFACH || Reihe LITKUSS || DEUTSCH SO EINFACH - HÖREN SPRECHEN ÜBEN || HOME || EINIGE KONKRETE TITEL, BÜCHER, CDs || Franz KAFKA: HUNGERKÜNSTLER || Klausens: NUR-ZUM-SCHLAFEN-CD || Ruth JUSTEN: WER IST PETER SILIE? || Matthias HÖLTJE: ZEITENTEMPEL || Lotte MOHN-WALDMANN: HALLO HAPPINESS || Otto VON GEHR: DIE WELLE DER ANGST || Alena LOVISHA: HERZ DER UNSICHTBAREN TRÄNEN || Claudia VIEREGGE: AGLAIA MUSS STERBEN || AUTORENGRUPPE espressivo: HERZKLOPFEN UND ANDERE LEBENSZEICHEN || Anne HAFERBURG: ICH HÄTTE DICH GELIEBT || Nico N. LOHS: DIE NEUSSER LESERIN || Werner MÜLLER: EIN SPD-VORSITZENDER UND SEINE SEKRETÄRIN || Karl van KLAUSENS: HULSK [Kurzumroman] || KAMMLADER / NIERING : SCHRÄG-ARZT-WITZE || Alena LOVISHA: VINCENT UND DER SCHREI DER SEELEN || Nicola TERBOVEN: OBSTSALAT. BAUANLEITUNG FÜR 4 PERSONEN || Au TOR: ISSNIX || Paul BRAUHNERT: TIERE IN MENSCHENGESTALT || Marcus ALM: BULB. UNSCHÄRFE UND ANDERE AUSSICHTEN || Claus HENNS: Ein höchst grandioses Buch in allertollster Einmaligkeit || Myung Hwa CHO: Blaue Jade || Lotte MOHN-WALDMANN: Die Geschichte vom kleinen Ulmer Monster || Gudrun TOSSING: Fish Tales & Coyote Stories. Amüsantes und Kurioses für USA-Reisende || Anne HAFERBURG: Der Rest ist Zeit. || Gernot HÖSTER: Das zebrierte Haus. Kunst-Story || Evelin NIEMEYER-WREDE: In der Flucht || Gudrun TOSSING: Gold Tales – Storys vom Suchen und Finden || Manfred HAFERBURG: Wohn-Haft || Jeff SAILOR: Jenseits von Jenen || Ida GRASS: Hanne greift sich das Leben || Gudrun Tossing: FISH TALES (American English Edition) || Matthias Höltje: SHAKESPEARE UND TAROT || Gudrun Tossing: PINK TALES || Lotte Mohn-Waldmann: KEINE ANGST VOR PICCOLO AMADEUS || Karl Brahmwald: TODESECHO. DES LEBENS STIMMEN || Katrin Bischof: DER ENKLAVENMANN || Katja Schraml: JOSEF DER SCHNITZER STUMPF || Werner Müller: DAS BUCH ZUM SCHLUSS MACHEN UND FÜR TRENNUNGEN || Timo Snow: MARIE MALHEUR UND DAS GROSSE MUNDWERK || Lotte Mohn-Waldmann: GESCHICHTEN VOM DIBIDU || K. Klausens: DICHTBLOGGER || Alissa Carpentier: STARK-STURM || B. Herrgost: AUSLEGUNGSSACHENWARE || Faruq Mirahmadi: SCHABO UND SUHRAB || HOME ||

Diese KUUUK-Website/Homepage durchsuchen

FACEBOOK -- KUUUK VERLAG -- direkt
TWITTER -- KUUUK VERLAG -- direkt

HOME

KUUUK-SHOP

weissfeldfront cover kuuuk verlag buch zum schluss machenweissfeldfront cover kuuuk verlag katja schraml josef der schnitzer stumpfgraufeldfront cover kuuuk verlag katrin bischof der enklavenmanngraufeldfront cover kuuuk verlag karl brahmwald todesecho des lebens stimmengraufeldfront cover kuuuk verlag gudrun tossing pink tales storys von flo-flo-floridagraufeldfront cover kuuuk verlag lotte mohn-waldmann keine angst vor piccolo amadeusgraufeldfront cover kuuuk verlag matthias hoeltje shakespeare und tarotgraufeldfront cover kuuuk verlag gudrun tossing fish tales and coyote stories englishgraufeldfront cover kuuuk verlag ida grass hanne greift sich das lebengraufeldfront cover kuuuk verlag jeff sailor jenseits von jenengraufeld front cover kuuuk verlag wohn-haft roman manfred haferburggraufeldfront cover kuuuk verlag gudrun tossing gold talesgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeld graufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldfront cover kuuuk verlag aglaia muss sterben claudia viereggegraufeldfront cover kuuuk verlag lotte mohn-waldmanngraufeldfront cover kuuuk verlag alena lovishagraufeldfront cover kuuuk verlag hulsk klausens romangraufeldfront cover kuuuk verlag otto von gehr die welle der angstgraufeld Deutsch So Einfach HÖren Sprechen Üben Nr. 2 vom KUUUK Verlaggraufeldfront cover kuuuk verlaggraufeldfront cover kuuuk verlag expressivo herzklopfen und andere lebenszeichengraufeldCover der Audio-CD Franz Kafka DER HUNGERKÜNSTLER im KUUUK Verlag mit 3 Ugraufeldfront cover nico n. lohs die neusser leseringraufeldFront Cover Ruth Justen WER IST PETER SILIE? erschienen im KUUUK VERLAG mit 3 UgraufeldgraufeldgraufeldCover der Audio-CD DEUTSCH SO EINFACH 1 vom KUUUK VERLAG, Sprecher: Klaus Jansgraufelddeutsch so einfach 4graufeld deutsch so einfach 1graufeld




Diese KUUUK-Website/Homepage durchsuchen

K | U | U | U | K                              HOME
KUNST | KULTUR | SPRACHE | LITERATUR | SATIRE | LEXIKA | SACH- UND FACHBUCH | JUGEND- UND KINDERBUCH | [DDR-] UNRECHT |

       Kunst                   und                    Kultur


  DER VERLAG mit 3 U


IMPRESSUM
                             KONTAKT