kuuuk_logo_mundaugeLieferbar | ISBN 978-3-939832-07-2 | Otto von Gehr | Die Welle der Angst | Meine Flucht aus der DDR
KUUUK VERLAG mit 3 U [D] € 12,00 [A] € 12,40 [auch als E-BOOK für € 8,99]
Die Bücher von KUUUK sind u.a. im VLB, bei buchhandel.de und den Online-Buchshops.
– BITTE BESTELLEN SIE BEIM LOKALEN BUCHHANDEL, SO OFT ES GEHT.

K | U | U | U | K  
                                        Otto von Gehr im Zeitzeugengespräch 25.1.2017, Neubrandenburg, siehe LESUNGEN

| HOME | KUNST | KULTUR | SPRACHE | LITERATUR | LEXIKA | SATIRE | SACH- UND FACHBUCH logo_kuuuk_menue
| KINDER- UND JUGENDBUCH | DDR-UNRECHT  | KRIMINALER ROMAN

                                                        DER   VERLAG   mit  3 U                                   

 

KUUUK
KUUUK

Auch in englischer Übersetzung!
THE WAVE OF FEAR
ENGLISCH / ENGLISH

 HOME: KUUUK Startseite


E-Book ebook E-Books ebooks

 LESUNGEN und TERMINE

PRESSEBERICHTE

AUTOREN

MANUSKRIPTE

HAFTUNGS-AUSSCHLUSS

NEUES UND ALTES

ÜBERSICHT

IMPRESSUM

PRESSEERKLÄRUNGEN

AGB

GESAMT-VERZEICHNIS

KONTAKT

URHEBERRECHT

SITEMAP

NETWORK

HINWEISE für den BUCHHANDEL

WEGESKIZZE

AUF KUUUK SUCHE

Reihe LITKUSS

CDs und BÜCHER

DEUTSCH SO EINFACH

KAFKA - HUNGERKÜNSTLER

NUR-ZUM-SCHLAFEN-CD

JUSTEN: WER IST PETER SILIE? NAMEN UNDERCOVER

HÖLTJE: ZEITENTEMPEL

WORTBUCH ALS WORTBRUCH

MOHN-WALDMANN: HALLO HAPPINESS

LOVISHA: HERZ DER UNSICHTBAREN TRÄNEN

VON GEHR: DIE WELLE DER ANGST

VIEREGGE: AGLAIA MUSS STERBEN

espressivo: HERZKLOPFEN UND ANDERE LEBENSZEICHEN

HAFERBURG, A.: ICH HÄTTE DICH GELIEBT

Nico N. Lohs: DIE NEUSSER LESERIN

TERBOVEN: OBSTSALAT Bauanleitung für 4 Personen

Au Tor: ISSNIX

BRAUHNERT: Tiere in Menschengestalt. Militärstrafvollzug in Schwedt

ALM: BULB Unschärfe und andere Aussichten

HENNS: Ein höchst grandioses Buch in allertollster Einmaligkeit. HILFE FÜR DIE LITERATURKRITIK ...

CHO: BLAUE JADE

MOHN-WALDMANN: DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN ULMER MONSTER

TOSSING: FISH TALES & COYOTE STORIES

HAFERBURG, A.: DER REST IST ZEIT

HÖSTER: DAS ZEBRIERTE HAUS

NIEMEYER-WREDE: IN DER FLUCHT

TOSSING: GOLD TALES

HAFERBURG, M.: WOHN-HAFT

SAILOR, J.: JENSEITS VON JENEN

TOSSING, G.: FISH TALES (translated into American English)

GRASS, I.: HANNE GREIFT SICH DAS LEBEN

HÖLTJE, M.: Shakespeare und Tarot

BRAHMWALD, K.: Todesecho. Des Lebens Stimmen

TOSSING, G.: PINK TALES

MOHN-WALDMANN, L.: AMADEUS PICCOLO

E-Book ebook E-Books ebooks

HOME

K | U | U | U | K



| KUNST |
| UND |
| KULTUR
|

KUUUK


 

        Otto von Gehr 

    DIE WELLE

                   DER ANGST

Meine Flucht

                   aus der DDR


Literarisch-authentischer Bericht


In dem sowohl streng autobiographischen


als auch literarischen Bericht einer Flucht


finden wir uns da wieder, wo tausende von


Mutigen sich fanden: Im Todesstreifen.


 
                                                            


 INFO zum Buch

 


ISBN                     978-3-939832-07-2

Bestellnummer bei KUUUK      832072

ALS E-BOOK         978-3-939832-23-2

 

Erschienen am 13. August 2008

 

Bestellnummer:  832072  für das Buch "DIE WELLE DER ANGST"






Bestellnummer 832072
PREIS [D] € 12,00  [A] € 12,40


|| KAUFEN || BESTELLEN ||


1) DIREKT bei der Buchauslieferung des Verlages

Medien Service Runge (MSR)
Runge Verlagsauslieferung
Bergstr. 2 | 33803 Steinhagen
FON 05204-998-123 ||| +49(0) 5204998123
FAX 05204-998-114 ||| +49(0) 5204998114
MAIL  msr [ÄTT] rungeva.de 


2) Ganz einfach: Direkt in der Buchhandlung bestellen.

BITTE BESTELLEN SIE BEI IHREM LOKALEN BUCHHANDEL, SO OFT ES GEHT.


3) Oder auch über www.genialokal.de = Lieferung in eine Buchhandlung Ihres Vertrauens.

Oder via vorsichtbuch und mybookshop eine Buchhandlung finden.
BITTE BESTELLEN SIE BEI IHREM LOKALEN BUCHHANDEL, SO OFT ES GEHT.


Zu bekommen via Buch7 oder Buch.de oder Buecher.de
oder eBook.de oder Genialokal oder Hugendubel oder Lesen.de
oder Manz.at oder Mayersche oder Osiander oder Ravensbuch
oder Rupprecht oder Thalia oder Schweitzer Online oder Weltbild und
auf vielen weiteren Plattformen

||| BITTE BESTELLEN SIE BEI IHREM LOKALEN BUCHHANDEL,
SO OFT ES GEHT.


4) UND ÜBER  AMAZON.DEHIER KLICKEN

 

5) ALS E-BOOK | ebook | E-BOOK- PREIS € 8,99

       
E-BOOK KAUFEN IM WEBSHOP IHRER LOKALEN BUCHHANDLUNG
Nachgucken bei buchhandel.de
Oder kaufen bei barnes & noble
Oder kaufen bei buch.de
Oder kaufen bei ebook
Oder kaufen bei genialokal
Oder kaufen bei mayersche
Oder kaufen bei thalia
Oder kaufen bei weltbild
Oder kaufen bei hugendubel
Oder kaufen bei kobo
Oder auf vielen anderen Plattformen, darunter im
Apple-iTunes-Store via Software für iPhone, iPod, iPad
Oder bei buecher.de
Oder für den AMAZON KINDLE oder FIRE oder etc.: amazon.de




 | E-BOOK-PREIS € 8,99 |


        E-BOOK für den AMAZON KINDLE HIER KLICKEN
 

| PAPIERBUCH-PREIS € 12,00 [D] |


----- SWITCH to the ENGLISH EDITION (Translation) of "DIE WELLE DER ANGST"

= THE WAVE OF FEAR



Otto von Gehr

"Die Welle der Angst. Meine Flucht aus der DDR"

Literarisch-authentischer Bericht

ISBN 978-3-939832-07-2

Format: 14,8 x 21,0 cm, 176 Seiten, Rückenstärke mit Umschlag: ca. 1,2 cm, Gewicht ist 268 Gramm, Umschlag 280g/m² Chromosulfat, Papier 90 g/m², 1,5-fach Volumen, Umschlag: vierfarbig, 4/0, CMYK, Innenteil: schwarz, 1/1


BUCH-AUSSEN-"KLAPPEN"-TEXT:


Gewagt war sie, diese Flucht! Und wie! Gespannt verfolgen die Leser, wie sich Otto von Gehr über den Todesstreifen begibt: robbend und angstvoll, zugleich überaus mutig, sich dabei an das alte Leben in der DDR zurückerinnernd, an seine Familie, die Liebste und die Freunde. Er wird alles aufgeben. Da tauchen Grenzsoldaten auf ...



BUCH-INNEN-"KLAPPEN"-TEXT:

In dem sowohl streng autobiographischen als auch literarischen Bericht einer Flucht finden wir uns da wieder, wo tausende von Mutigen sich fanden: Im Todesstreifen. »Hauptsache 'rübermachen!« Das war die Devise. Otto von Gehr beschreibt, wie er als junger Mann – in einer fast schon spontan zu nennenden Wahnsinnsaktion – der DDR den Rücken kehren wollte und sich unter den allergrößten Gefahren letztendlich glücklich nach West-Berlin rettet.

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

In seine dramatische Schilderung sind (auf dem Weg der Rückblende) wichtige atmosphärische Details über den Alltag der DDR eingeflossen, sodass das Buch sowohl eine aufregende und zudem wahre Geschichte der Flucht enthält ... als auch das alltägliche Leben der DDR widerspiegelt, wie es viele in dem Bericht auch wiedererkennen werden.

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

Wäre Otto von Gehr diese Flucht nicht geglückt, würden wir heute nicht dieses Buch in Händen halten. Seine authentische Geschichte bewegt uns alle – übrigens auch diejenigen, die vielleicht eine relativ sorgenfreie Jugend im Westen genießen durften. Vielleicht war der überaus gefährliche Verlauf dieser Flucht auch ein wesentlicher Grundstein für sein heutiges erfolgreiches Leben.

Otto von Gehr wurde in einer Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern geboren. Neben einer klassischen Berufsausbildung beschäftigte er sich früh mit Judo und diversen Kampfsportarten. Nach seiner Flucht via Berlin (West) ist er wieder in seine Heimatregion zurückgekehrt. Heute ist er vielfältig aktiv, sowohl im Sport als auch in der Gewaltprävention. Unternehmerisch betreibt er zudem einige interessante Projekte. »Die Welle der Angst« ist sein erstes Buch.

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

              KONTAKT zu OTTO VON GEHR via MAIL: ottovongehr [AT] gmx.de





TEXTAUSZUG:

Ja, ich liege hier mit Jürgen. Hier, das bedeutet unmittelbar vor dem ersten Stacheldrahtzaun, an der deutsch-deutschen Grenze. Vor circa 2 Stunden begann unsere eigentliche Flucht mit der Fahrt zur Grenze. Wir, das waren Jürgen, Steffen und ich. Steffen war einer meiner besten Jugend- und Schulfreunde. Ich vertraute ihm sehr. Und weil ich ihm so vertraute, war er der Einzige, dem ich von meiner Flucht erzählte. Steffen erklärte sich sofort bereit, mich dabei zu unterstützen, obwohl er wohl damals das Ausmaß der Probleme nicht realisieren konnte. Wie sollte er auch, wussten wir doch mit 20 Jahren nichts von Stasigefängnissen, geschweige denn davon, was darin passierte. Seitdem ich es Steffen erzählte, plagte mich ständig das schlechte Gewissen, aber auch Angst. Schlechtes Gewissen, weil ich nicht wollte, dass er meinetwegen Ärger bekommt, und Angst, dass er sich vielleicht mal verplappert.

Einen Tag vor der geplanten Flucht sagte ich ihm Bescheid. Und am gleichen Tag verschob ich es noch einmal auf den nächsten Tag, um ganz sicher zu sein. Sicher, dass Steffen sich nicht verquatscht, sicher, falls die Stasi was erfahren hat ... und sicher, weil die 22 meine Glückszahl ist. Ich bin zwar nicht abergläubisch, aber bei einer Flucht aus der DDR sollte man sich an alles klammern – und sei es nur an Glückszahlen.

Am 22. September 1988 machten wir uns dann gegen 19.00 Uhr von unserem kleinen Städtchen gen Grenze nach Berlin auf den Weg. Es waren ca. 200 km, welche wir mit einer »Pappe«, einem Trabbi bewältigen wollten. Ich lieh mir dieses Fahrzeug bei einem guten Bekannten namens Heinz, vom dem ich wusste: Selbst wenn die Stasi diesen Wagen beschlagnahmt ... er würde es auf Grund seiner Clevernis schaffen, keinen Ärger zu bekommen. Aus meiner heutigen Sicht und meiner Erfahrung war das damals leichtfertiges, jugend-liches Denken und Handeln von mir. Wissen wir doch heute alle, dass die Stasi Mittel und Wege hatte, diese Menschen zu verfolgen, sie fest-zusetzen und hart zu bestrafen. (Lieber Heinz, an dieser Stelle eine große Entschuldigung für meine Leichtsinnigkeit.)

Die ersten 150 km der Fahrt vergingen reibungslos. Niemand redete, jeder war mit sich beschäftigt. Steffen konzentrierte sich auf das Fahren, Jürgen saß einfach nur auf dem Bei-fahrersitz und tat gar nichts. Was sollte er auch tun? Und ich saß hinten und sah mich oft um. Wahrscheinlich aus Angst und aus Trauer. Aus Angst, weil ich nicht wusste, ob die Stasi uns doch noch abfängt. Der Volksmund sagt: Es gibt nichts, was die Stasi nicht herausbekommt. Vielleicht stimmt das ja. Ich hoffte nicht. Und aus Trauer, weil ich viel an meine Mutter, meine Freundin und an meine Freunde denken musste. Wann würde ich sie wiedersehen? Würde es überhaupt noch einmal in diesem Leben passieren?

Wehmut machte sich in meinem Herzen breit, aber dieses Gefühl hatte ich in den letzten Wochen öfter. Dann dachte ich immer an meine Zukunft, was da alles im Westen, in der BRD, vor mir lag. Ich dachte, welche Möglichkeiten ich bekomme, was ich alles lernen kann, was wohl aus mir und meinem Leben wird … und ich schöpfte wieder Mut – und die Trauer verging. Aber, bis ich mir den Traum von Freiheit erfüllen konnte, war es noch ein langer Weg. Und jetzt waren wir erst kurz vor Berlin. »Oh Mist!«, hörte ich Steffen von vorn fluchen und wurde aus meinen freudigen Gedanken, um eine schöne Zukunft im Westen gerissen. »Was ist los?«, riefen Jürgen und ich fast synchron. »Da vorn, seht ihr die Rundumleuchte nicht?! Die Bullen, die machen da 'ne Kontrolle«, gab er zurück. Ich schreckte zusammen, sah nach vorn, erkannte ein blaues, grelles Licht, ein Auf und Ab, ja, es war die Rundumleuchte eines Polizeiautos.

»Steffen, was wollen die? Meinst du, die haben, die wissen, die ...« Weiter kam ich nicht, und Steffen fiel mir ins Wort: »Mensch, Otto, ganz ruhig, es ist alles O.K. Die machen bestimmt nur eine Alkoholkontrolle. Das ist normal. Und wenn sie fragen, was wir in Berlin wollen, sagen wir einfach, wie besprochen: ›Wir wollen einen drauf machen.‹ Also Otto, keine Panik, alles O.K.« Das war dann auch das Einzige, was ich jetzt kleinlaut herausbekam, ein »O.K.«. In mir sah es da ganz anders aus. Mein Kopf, mein Bauch: Alles war eins. Ein totales Chaos, ein Wirrwarr und kein klarer Gedanke. Und Angst war da, ganz viel Angst, und das Polizeiauto: Es kam immer näher. Und meine Angst wuchs.


Artikel in der "Neubrandenburger Zeitung" vom 18.1.2017, Seite 15
Zeitzeuge erzählt von Flucht aus der DDR, von Anke Brauns
Gespräch in der BstU Neubrandenburg am 25.1.2017



9. November 2014, Sonntag, 11.00 - 12.25 Uhr:


Fernseh-LIVE-Auftritt von KUUUK-Autor OTTO VON GEHR (ganz rechts)
als Diskussions-Gast in der Sendung "West ART Talk"

11.00 - 12.25 Uhr




>> Die Mauer ist gefallen: Willkommen in der neuen Heimat? <<

Moderation: Holger Noltze, Gäste: Maik Torfstecher = Otto von Gehr, Angela Elis, Dirk Laabs, Stephanie Maiwald, Lutz Rathenow


Maik Torfstecher liest "Die Welle der Angst" (Animationslesung)

   
                                  OTTO VON GEHR  /  OTTO-VON-GEHR  

08.04.2009

KUUUK-Autor Otto von Gehr (gleich Maik Torfstecher), der auch als Anti-Gewalt-Trainer aktiv ist, trifft mit Innenminister Lorenz Caffier von Mecklenburg-Vorpommern zusammen und überreicht ihm das Buch DIE WELLE DER ANGST. 

für Artikel groß: klicken!                              


Zu den Zeitungsberichten siehe: www.kuuuk.com/presseberichte.htm


 



| KUUUK Verlag und Medien Klaus Jans |
 | Cäsariusstr. 91 A | 53639 Königswinter bei Bonn |
 | TEL 02223-903400 |  +49-2223-903400 |
| FAX 03212-1114449 |  +49-3212-1114449 |

Mitgliedsnummer im Börsenverein des
Deutschen Buchhandels
13580

www.kuuuk.com

VERLAGS-KENN-NUMMER BEI DER ISBN-Agentur
(ISBN = Internationale Standard Buchnummer)
978-3-939832



weissfeld front cover kuuuk verlag buch zum schluss machenweissfeldfront cover kuuuk verlag katja schraml josef der schnitzer stumpfgraufeldfront cover kuuuk verlag katrin bischof der enklavenmanngraufeldfront cover kuuuk verlag karl brahmwald todesecho des lebens stimmengraufeldfront cover kuuuk verlag gudrun tossing pink tales storys von flo-flo-floridagraufeldfront cover kuuuk verlag lotte mohn-waldmann keine angst vor piccolo amadeusgraufeldfront cover kuuuk verlag matthias hoeltje shakespeare und tarotgraufeldfront cover kuuuk verlag gudrun tossing fish tales and coyote stories englishgraufeldfront cover kuuuk verlag ida grass hanne greift sich das lebengraufeldfront cover kuuuk verlag jeff sailor jenseits von jenengraufeldfront cover kuuuk verlag wohn-haft roman manfred haferburggraufeldfront cover kuuuk verlag gudrun tossing gold talesgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeld graufeldgraufeldgraufeldgraufeldgraufeldfront cover kuuuk verlag aglaia muss sterben claudia viereggegraufeldfront cover kuuuk verlag lotte mohn-waldmanngraufeldfront cover kuuuk verlag alena lovishagraufeldfront cover kuuuk verlag hulsk klausens romangraufeldfront cover kuuuk verlag otto von gehr die welle der angstgraufeldDeutsch So Einfach HÖren Sprechen Üben Nr. 2 vom KUUUK Verlaggraufeldfront cover kuuuk verlaggraufeldfront cover kuuuk verlag expressivo herzklopfen und andere lebenszeichengraufeldCover der Audio-CD Franz Kafka DER HUNGERKÜNSTLER im KUUUK Verlag mit 3 Ugraufeldfront cover nico n. lohs die neusser leseringraufeldFront Cover Ruth Justen WER IST PETER SILIE? erschienen im KUUUK VERLAG mit 3 UgraufeldgraufeldgraufeldCover der Audio-CD DEUTSCH SO EINFACH 1 vom KUUUK VERLAG, Sprecher: Klaus Jansgraufelddeutsch so einfach 4graufelddeutsch so einfach 1graufeld

HOME || zurück zur Leitseite || MANUSKRIPTE || SHOP || LEKTORAT || SATIRE || KUNST || LITERATUR || SPRACHE || AUTOREN und AUTORINNEN || LESUNGEN UND TERMINE || NEUES UND ALTES || NETWORK | | ÜBERSICHT || HAFTUNGSAUSSCHLUSS || IMPRESSUM || URHEBERRECHT || KONTAKT || PRESSEERKLÄRUNGEN || SITEMAP || WEGESKIZZE || AGB || GESAMTVERZEICHNIS || Reihe DEUTSCH SO EINFACH || Reihe LITKUSS || DEUTSCH SO EINFACH - HÖREN SPRECHEN ÜBEN || HOME || EINIGE KONKRETE TITEL, BÜCHER, CDs || Franz KAFKA: HUNGERKÜNSTLER || Klausens: NUR-ZUM-SCHLAFEN-CD || Ruth JUSTEN: WER IST PETER SILIE? || Matthias HÖLTJE: ZEITENTEMPEL || Lotte MOHN-WALDMANN: HALLO HAPPINESS || Otto VON GEHR: DIE WELLE DER ANGST || Alena LOVISHA: HERZ DER UNSICHTBAREN TRÄNEN || Claudia VIEREGGE: AGLAIA MUSS STERBEN || AUTORENGRUPPE espressivo: HERZKLOPFEN UND ANDERE LEBENSZEICHEN || Anne HAFERBURG: ICH HÄTTE DICH GELIEBT || Nico N. LOHS: DIE NEUSSER LESERIN || Werner MÜLLER: EIN SPD-VORSITZENDER UND SEINE SEKRETÄRIN || Karl van KLAUSENS: HULSK [Kurzumroman] || KAMMLADER / NIERING : SCHRÄG-ARZT-WITZE || Alena LOVISHA: VINCENT UND DER SCHREI DER SEELEN || Nicola TERBOVEN: OBSTSALAT. BAUANLEITUNG FÜR 4 PERSONEN || Au TOR: ISSNIX || Paul BRAUHNERT: TIERE IN MENSCHENGESTALT || Marcus ALM: BULB. UNSCHÄRFE UND ANDERE AUSSICHTEN || Claus HENNS: Ein höchst grandioses Buch in allertollster Einmaligkeit || Myung Hwa CHO: Blaue Jade || Lotte MOHN-WALDMANN: Die Geschichte vom kleinen Ulmer Monster || Gudrun TOSSING: Fish Tales & Coyote Stories. Amüsantes und Kurioses für USA-Reisende || Anne HAFERBURG: Der Rest ist Zeit. || Gernot HÖSTER: Das zebrierte Haus. Kunst-Story || Evelin NIEMEYER-WREDE: In der Flucht || Gudrun TOSSING: Gold Tales – Storys vom Suchen und Finden || Manfred HAFERBURG: Wohn-Haft || Jeff SAILOR: Jenseits von Jenen || Ida GRASS: Hanne greift sich das Leben || Gudrun Tossing: FISH TALES (American English Edition) || Matthias Höltje: SHAKESPEARE UND TAROT || Gudrun Tossing: PINK TALES || Lotte Mohn-Waldmann: KEINE ANGST VOR PICCOLO AMADEUS || Karl Brahmwald: TODESECHO. DES LEBENS STIMMEN ||

FACEBOOK -- KUUUK VERLAG -- direkt

TWITTER -- KUUUK VERLAG -- direkt

HOME







K | U | U | U | K                              kuuuk_logo HOME
KUNST | KULTUR | SPRACHE | LITERATUR | SATIRE | LEXIKA | SACHBUCH UND FACHBUCH | JUGENDBUCH UND KINDERBUCH | DDR-UNRECHT | KRIMINALER ROMAN |

       Kunst                   und                    Kultur


  DER VERLAG mit 3 U


IMPRESSUM
                       KONTAKT