P : Presseberichte zu KUUUK |||

PRESSEBERICHTE ||| Medienberichte ||| Artikel ||| Infos

>> zu / über KUUUK-Bücher und Autorinnen*Autoren und so weiter …




23.7.2018

Zum Buch: Tief unten. Tief im Flughafen. Tief im BER. (Autor des KUUUK-Krimis ist Peter Kaiser)

SPITZES OHR

Auszug: >>Ein spannender Krimi, mit aktuellem Bezug, viel Witz, Originalität und einem ungewöhnlichen Schreibstil. Es bleibt zu hoffen, dass der Ermittler uns auch zukünftig in sein Büro in der ehemaligen Berliner Schokoladenfabrik einlädt und uns an seiner Arbeit mit spitzen Ohren teilhaben lässt.<< Bitte Lesen Sie den kompletten Text >>>LINK

Rezension auf >>KULTURA EXTRA <<

von Dr. Ellen Norten

KUUUK-Link zu TIEF UNTEN. TIEF IM FLUGHAFEN. TIEF IM BER.


Zum Buch: Tief unten. Tief im Flughafen. Tief im BER. (Autor des KUUUK-Krimis ist Peter Kaiser)

AUSZUG: >>Damit ist dieser Krimi einer über den BER, einer über die investigative Suche eines Hörfunkjournalisten … und einer über Tempelhof, das alles gemischt mit interkulturellen Bezügen zu Israel / jüdischem Leben und Korea (Nord- wie Südkorea). Mit seinen Korea-Bezügen ist der Roman sogar hochaktuell, wenn man die Ereignisse zu Korea und dem US-Präsidenten Trump im Frühling und Sommer 2018 betrachtet.<<

Besprechung im Kriminetz: Bitte weiterlesen im Kriminetz. Hier der LINK zur Besprechung.

KUUUK-Link zu TIEF UNTEN. TIEF IM FLUGHAFEN. TIEF IM BER.


Foto Lesung Hanna Pfetzing auf dem Frauenmarktplatz Lebenskunst, 9.6.2018, Bürgerhaus Wieseck

Foto Lesung Hanna Pfetzing am 20.4.2018, Gießen, Unterer Hardthof.

KUUUK-Link zu DREIZEHN FRAUEN UND DIE PIZZA IN NIZZA


Besprechung zum Buch
„Bitterschönes Schicksal oder als meine Mutter seltsam wurde“
in: PSYCHOSOZIALE RUNDSCHAU 2/2018 vom April 2018, Ausgabe: 2 in 2018

Von Carolina Trautwein

Lehrreicher Schmöker

Heidi Lehmann, Bitterschönes …

Bitte lesen in: PSYCHOSOZIALE UMSCHAU, 2/2018, Seite 51
Link zur Online-Version des Artikels: Link

Die österreichische Schriftstellerin Heidi Lehmann berichtet über Moira und ihre Familie. Seit der Trennung ihrer Eltern läuft bei ihr nichts mehr normal. Sie lebt […] Zum einen lernt man etwas über die Sichtweise und Fragen von Jugendlichen, man erkennt, dass sie viel ertragen können, aber nicht alles. […] Diese Mischung macht das Buch zu einem lehhreichen Schmöker, es macht Spaß, ihn zu lesen. […]

Bitte den langen Zweispalter lesen in >>> PSYCHOSOZIALE UMSCHAU, Seite 51, >>> LINK zur ZEITSCHRIFT.

KUUUK-Link zu BITTERSCHÖNES SCHICKSAL


Wetzlarer Neue Zeitung, 7.4.2018
Artikel zur Lesung von Hanna Pfetzing in der Schnitzlerschen Buchhandlung

 

LITERATUR
Lesung von Hanna Pfetzing

WETZLAR
In diesem Jahr feiern die 68er-Studenten Jubiläum. In der
Schnitzlerschen Buchhandlung hat Hanna Pfetzing (Gießen) in einer
Lesung aus ihrem Buch an diese bewegten Jahre und ihre
Protagonistinnen erinnert.

Die Malerin und Autorin veröffentlichte 2017 ihren autobiografisch gefärbten Roman „Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza“. Sie >>>BITTE WEITERLESEN >>> in der WETZLARER NEUE ZEITUNG vom 7.4.2018. Oder online, wenn Sie ein Online-Abo der WNZ
besitzen, LINK.
KUUUK-Link zu DREIZEHN FRAUEN UND DIE PIZZA IN NIZZA


Ausgabe KASSIBER 1/18, Informationsdienst innerhalb
der Konrad-Adenauer-Stiftung (= KAS)

Herausgegeben vom Vorstand der ASeV

Seite 31

KULTBUCH DES STUDENTENLEBENS IM ÄUSSERSTEN WESTEN DEUTSCHLANDS

Artikel von Larissa Rohr

>>>Artikel bitte dort in KASSIBER 1/18 weiterlesen.

KUUUK-Link zu AACHEN UNLIMITED


Lesung von Hanna Pfetzing am
22.3.2018 in der Schnitzlerschen Buchhandlung in Wetzlar

KUUUK-Link zu DREIZEHN FRAUEN UND DIE PIZZA IN NIZZA


Artikel in SUPER Mittwoch,
Ausgabe vom 21.3.2018

Seite 1 und Seite 2

Grenzenlos durch die Mainacht

Packender Szene-Roman aus dem Aachener Studentenviertel von Tobias J.
Stein

# geschrieben von Michaela Leister

 

AACHEN. Eigentlich hatte er „nur“ einen Ausgleich gesucht. Irgendetwas Sinnvolles, das ihn kurzfristig von seiner wissenschaftlichen Arbeit ablenkt. Das Ergebnis gibt es schwarz auf weiß und liest sich ausgesprochen kurzweilig. Denn parallel zu seiner Promotion in … >>> BITTE WEITERLESEN in SUPER MITTWOCH, Seite 1 und 2, online abzurufen unter: LINK. Auch als PDF abzurufen, die gesamte Zeitung.

KUUUK-Link zu AACHEN UNLIMITED


ZUR LESUNG von JERRY J. SMITH im Landgasthof Dehnitz am 11.3.2018

Im „Marienbrunn
Blog“:

 


Auszug >>Die Inhaberin des Gasthofes (Lehne) und die Autorin
verbindet, dass sie beide „Träumeleber“ sind, wie es Smith
ausdrückte. Kathrin Lehne will noch dieses Jahr ihren Traum
verwirklichen und das letzte Stück des Jacobsweges pilgern. Mit
dem Schreiben hat sich Jerry J. Smith ihren großen Traum
erfüllt. Mit ihrem Roman „Die Ungezähmte“ will sie Menschen
animieren, ihre Träume auch zu leben. „Dafür muss man
kämpfen, und manchmal genügt dafür nur ein kleiner
Schritt“, sagte Smith dazu. Wie bei Marie, der Hauptheldin ihres
Buches, die ein angepasstes, ferngesteuertes Leben für ihren
großen Traum vom Weinanbau aufgibt und dafür extrem hart
kämpfen muss. >>> Bitte hier weiterlesen >>>LINK


RHEINPFALZ, Ausgabe vom Samstag, 3.3.2018

Nils‘ Schmökertipp (Bezug: Buch von Moni Folz: „Papperlakröt! Theodor – ein garstig netter Kobold in einem rattwurmscharfen Abenteuer)

Ein pfälzischer Kobold in der
Welt der Menschen

>>Als pfälzischer Biber habe ich es ja schon lange geahnt:
Hier zwischen Burgen und Tälern, zwischen Wiesen und Weihern
geschehen mehr merkwürdige Dinge, als sich ein Biber nachts
träumen lässt (von den Menschen, die eh nur das glauben, was
sie sehen, ganz zu schweigen!). Nun hat sich in der Südpfalz ein
kleiner Kobold in das Leben von Autorin Moni Folz geschlichen, der …
<<

>>>Bitte weiterlesen in >>>RHEINPFALZ
>>>3.3.2018 >>> LINK zur ONLINE-VERSION

Geschrieben von tst = Autoren*innen-Kürzel

 


KUUUK-Link zur Kobold-Geschichte PAPPERRLAKRÖT!

 


FRIZZ, Mittelhessen, Ausgabe 2/2018



IN GIESSEN: 1968ER BIOGRAFIEN WEIBLICH

„Was ist aus den
Kolleginnen der Studienzeit wohl geworden? Diese Frage
mögen sich viele stellen, doch wenn es um die 68er-Zeit handelt,
dann ist es von allgemeinerem Interesse. Schließlich ist in 2018
das Jubiläum 50 Jahre 68er zu begehen und die Rückblicke
finden bereits allerorten statt. Vor allem interessiert die Frage, was
von den Idealen der damaligen Zeit übrig geblieben ist. Die Frage
kann …“ >>> BITTE WEITERLESEN >>> in: FRIZZ 2/2018
>>> Direktlink zur Online-Version: LINK

KUUUK-Link zu DREIZEHN FRAUEN UND DIE PIZZA IN NIZZA




JANUAR 2018
1. WOHNZIMMERLESUNG 2018 in LEICHLINGEN

zu Gast: Gudrun Tossing, Schriftstellerin

>>„Das ist ja so groß wie ein Tanzsaal!“ – stimmt, es ist der ehemalige Tanzsaal einer Gaststätte, die von den Eigentümern liebevoll restauriert und zu einem wohnlichem Zuhause umgestaltet wurde. Der richtige Ort für einen gemütlichen Leseabend mit der Solinger Autorin Gudrun Tossing, die an diesem Abend aus ihren „Fish Tales & Coyote Stories“ vorliest, und von ihren Reisen in die USA erzählt. Fish Tales, zu übersetzen vielleicht mit Anglerlatein, sind Anekdoten über das Zusammenprallen unterschiedlicher Kulturen, sie beruhen auf wahren Erlebnissen, sind aber, wie es sich für eine gute Geschichte gehört, amüsant …<<



>>> Bitte weiterlesen auf der >>> Homepage des
Fördervereins für die Stadtbibliothek Leichlingen
>>> Direktlink

KUUUK-Link zu den TOSSING TALES


 

Junge Königswiesenerin schreibt Jugendbuch

von: Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 10.01.2018 09:30 Uhr

Tips Zeitungs GmbH & Co KG, 4010 Linz


 

KÖNIGSWIESEN.
Die Königswiesenerin Heide Lehmann, die derzeit in Hamburg lebt, hat das Buch „Bitterschönes Schicksal oder Als meine Mutter seltsam wurde“ geschrieben. Das Buch richtet sich insbesondere an junge Menschen ab zwölf Jahren, spricht aber durchaus auch Erwachsene an. Für die sechzehnjährige Moira ist seit der Trennung ihrer Eltern …

BITTE WEITERLESEN bei >>> tips.at >>>LINK

KUUUK-Link zu BITTERSCHÖNES SCHICKSAL ODER ALS MEINE MUTTER SELTSAM WURDE

 


 

4.1.2018, Wetzlarer Neue Zeitung

Damals waren sie Rebellinnen

Literatur. Hanna Pfetzing schreibt über 13 Frauen und die
68er-Bewegung

Artikel von Dagmar Klein

 

AUSZUG:>>
Schon länger habe sie sich mit dem Gedanken getragen, ein Buch zu
schreiben, nicht allein über diese Zeit, sondern über die
Lebenswege der „einstigen Rebellinnen“, sagt Pfetzing. Bekanntlich
protestierten nicht nur die Studierenden „gegen den Muff unter den
Talaren“, sondern auch die Frauen gegen männliche Bevormundung.
Die Zeit gilt auch als Gründungszeit der neuen Frauenbewegung.
„Die 13 Biografien sind fiktional“, erklärt Pfetzing.<<


>>>BITTE WEITERLESEN >>> in Wetzlarer Neue Zeitung,
4.1.2017 >>>LINK zur ONLINE-VERSION

KUUUK-Link
zu DREIZEHN FRAUEN UND DIE PIZZA IN NIZZA


4.1.2018, Gießener Anzeiger

Einstige Rebellinnen blicken zurück

Autorin des Artikels = uhg = Ursula Hahn-Grimm

AUSZUG: >>Es ist ein „realfiktionales Buch“, das in weiten Teilen
in Gießen spielt, auch wenn die Lokalitäten nicht explizit
genannt werden. Doch Gießener werden den Seltersweg und den
Wochenmarkt gleich wiedererkennen. Auf Interesse in der heimischen
Leserschaft könnte das Buch noch aus einem weiteren Grund
stoßen: Im Zentrum stehen 13 Frauen, Rebellinnen von einst, wie
der Untertitel verkündet. Und der genaue Blick auf die Biographien
von Frauen aus der Studentenbewegung ist in der Literatur bisher eher
selten anzutref… >>> BITTE WEITERLESEN >>>in:
Gießener Anzeiger, 4.1.2018, Seite 18, oder: HIER: LINK zur ONLINE-VERSION 3.1.2018

KUUUK-Link
zu DREIZEHN FRAUEN UND DIE PIZZA IN NIZZA


 


Dezember
2017: NRW-Talk: Tobias Julian Stein, Autor

Talk-Show von NRWtv aus Aachen



Tobias Julian Stein lebt selbst seit langen Jahren in Aachen
und möchte in seinem Buch „Aachen Unlimited“ das „Spezielle“ an
der Stadt herausarbeiten. Zum einen ist Aachen mit etwa 40.000
Studierenden eine Studentenstadt, Aachen ist aber auch multi-kulturell.
Aber es gibt auch Schattenseiten und schwierige Themen, wie
Obdachlosigkeit >>> BITTE DAS INTERVIEW HIER ONLINE GUCKEN
>>> LINK

Das Interview führte Jaqueline Manthei.

Ausstrahlung im Fernsehsender NRWision.  Zum Beispiel am Mittwoch, 13.12.2017, 10:10 Uhr.

 


Quelle: KLENKES NEO, Ausgabe 04 | 2017, Seite 28
Das Magazin für junge Aachener



VON GLÜCKS- UND DOSENRITTERN
Neun Geschichten, 24 Stunden, das alles in Aachen: der Roman
»Aachen Unlimited«.

Artikel von MBO = Marko Böttcher

Das Romandebüt des in Energiewirtschaft promovierten Aachener Autors Tobias Julian Stein erzählt aus dem wirklichen Leben in Aachen. An einem einzigen Tag lernen wir neun lebensnahe Charaktere kennen. Big B ist Tamile und liebt Tanja. Sein Freund Kris hofft, durch Baggerseminare zum Casanova zu werden. Kanc, der Minijobber mit kroatischen Wurzeln, pumpt gerne und träumt davon, Gangster-Rapper zu sein. Die Fotografin Franzi ist ebenso unglücklich wie die spanische Erasmusstudentin … >>> BITTE WEITERLESEN >>> im KLENKES NEO >>> Ausgabe 04 | 2017 >>>
Seite 28

KUUUK-Link
zu AACHEN UNLIMITED

 


13 Frauen – 13 Träume

05. Dezember 2017, 20:13 Uhr

Von Karola Schepp

QUELLE: Gießener Allgemeine, in der Papierausgabe vom 6.12.2017
zu finden, Seite 24, Ausgabe Nr. 283

AUSZUG: In dem 260-Seiter erzählt die Autorin von 13
»realfiktionalen« Frauen, die in den späten Sechziger-
und Siebzigerjahren in einer kleinen Universitätsstadt mit
deutlichen Gießen-Anklängen studierten – so wie einst auch
Pfetzing selbst. Sie beleuchtet über 50 Jahre hinweg deren Leben:
Stationen, Brüche, Hoffnungen, Erfolge. Alle Frauen sind auf
unterschiedlichste Weise miteinander verbunden. Aber ihre Lebenswege
verlaufen ganz unterschiedlich.
Schon mit dem Untertitel – »Roman über die Biografien
einstiger Rebellinnen« – beschreibt Pfetzing das, was alle
Protagonistinnen …
>>> BITTE WEITERLESEN >>> GIEENER ALLGEMEINE
Papier-Ausgabe vom 6.12.2017 >>> oder ONLINE-LINK

KUUUK-Link
zu DREIZEHN FRAUEN UND DIE PIZZA IN NIZZA

 


 

QUELLE: WOCHENSPIEGEL, 22.11.2017

Ein Leben ohne Grenzen

Tobias Julian Stein schreibt über Aachener Studentenleben

Rollesbroich. Wenn man in Aachen studiert, fragt man sich irgendwann:
Wie soll hier jeder Mann eine Frau finden? Der Anfang von »Aachen
Unlimited«. Autor Tobias Stein hat kürzlich in
Energiewirtschaft promoviert. »Ich wollte aber auch immer kreativ
arbeiten, war als freier Journalist tätig und habe nach dem Tod
meines Vaters mit dem Buch begonnen.« Der junge Autor Tobias
Julian Stein aus Rollesbroich hat es gewagt, >>> BITTE HIER
WEITERLESEN >>> im WOCHENSPIEGEL >>> ONLINE-LINK

KUUUK-Link
zu AACHEN UNLIMITED

 


Quelle: AACHENER ZEITUNG, 17-11-2017

Rumhängen und Abfeiern: Buch gibt
Einblicke ins Studentenmilieu

NORDEIFEL. Über 40.000 Studierende haben die Kaiserstadt Aachen
aktuell als geeigneten Platz für ihre Weiterbildung ausgesucht.
Neun von ihnen spielen jetzt die Hauptrollen in Tobias Julian Steins
Studentenroman  „Aachen Unlimited“, der in diesen Tagen erschienen
ist. […]

Autor des Zeitungsartikels:  Peter Stollenwerk

>>>BITTE
FÜR ABONNENTEN HIER ONLINE WEITERLESEN in der AACHENER ZEITUNG = AZ

KUUUK-Link
zu AACHEN UNLIMITED

 


 

Quelle: KÁRMÁN, Ausgabe 149, PAPIERAUSGABE ERSCHIEN
25.10.2017

Aachen Unlimited

Eine Rezension zu einem Aachener Roman, der die Stadt mit anderen Augen
sieht.
geschrieben von Johannes Nakayama

Schauplätze haben in Romanen eine ganz besondere Bedeutung. Ein
Schauplatz vermittelt eine Stimmung und sagt dabei viel über die
in ihm handelnden Charaktere aus. Da das geschriebene Wort sich nur in
unserem Kopf zu einer Realität entfaltet, hat der Autor hier
einige Möglichkeiten, den Schauplatz zu einem lebendigen
Charakter, einem Mitspieler auferstehen zu lassen. Besonders spannend
ist dies, wenn wir den Schauplatz kennen. Tobias Julian Stein bietet
uns das in seinem Roman „Aachen unlimited – Der ultimative
Studentenroman aus dem äußersten Westen“.Eine Stadt, viele
Welten […]
Stein präsentiert uns Aachen aus der Perspektive von neun
Charakteren, die unterschiedlicher nicht sein könn…

>>>BITTE HIER WEITERLESEN die Online-Version: LINK

KUUUK-Link
zu AACHEN UNLIMITED



Quelle: Pfalz-Echo, 24.9.2017

Papperlakröt – ein Mut machendes
Buch

Schriftstellerin Moni Folz veröffentlicht ihr erstes Werk

Leinsweiler. „Ein rattwurmscharfes Abenteuer“ und „jede Menge
wurzschmatzartige Späße“ verspricht das über 180
umfassende neue Kinderbuch PAPPERLAKRÖT für Kinder ab acht
Jahren und alle Junggebliebenen von Moni Folz. Es handelt von einm
Kobold namens Theodor, der partout ein gemeiner Kerl sein möchte,
um im Rat …

>>> BITTE WEITERLESEN >>> im Pfalz-Echo >>> ONLINE-LINK HIER

KUUUK-Link
zur Kobold-Geschichte PAPPERRLAKRÖT!


 

Quelle: SOLINGER TAGEBLATT, 12.8.2017



Solinger Autorin legt ihren ersten Kriminalroman vor

Gudrun Tossing gibt sich oft neue Identitäten: Eine fiktive
Autorin schreibt fiktive Geschichten auf.

Gudrun Tossing erzählt als Alissa
Carpentier die Geschichte der
absonderlichen Claire. „Stark-Strom“ spielt in weiten Teilen auf
Fuerteventura

Von Jutta Schreiber-Lenz

Die Geschichte der etwas absonderlichen, alleinstehenden Claire, die
mit 37 Jahren erstmalig eine größere Reise macht und auf
Fuerteventura plötzlich in einem Geschehen mit Mord und Totschlag
steckt, ging Gudrun Tossing schon seit Jahren im Kopf herum. Die
promovierte Chemikerin, die ein langes Berufsleben, unter anderem als
Medical Manager eines amerikanischen Pharmaunternehmens hinter sich
hat, ließ in ihrem neuen Belletristik-Werk ihrer Fantasie freien
Lauf.

Inspiriert durch Orte auf der spanischen Insel, die sie mit ihrem Mann
viel bereiste, schälte sich peu á peu der Plot zu ihrem
ersten kriminalistischen Buch … >>> Bitte weiterlesen im
SOLINGER TAGEBLATT vom 12.8.2017
KUUUK-Link
zum Fuerteventura-KRIMI-und-Albert-Camus-Roman STARK-STURM


„Ungezähmt“ zur
Beach-Party

Bericht zur
„Release-Party“ des Buches „Die Ungezähmte“ (Autorin: Jerry J.
Smith)

Geschrieben von Matthias Kudra, 28.7.2017 gepostet, im MARIENBRUNN BLOG
(Leipzig-Marienbrunn)

>>Am Mittwoch Abend (26.07.) hatte die Leipziger Autorin
Jerry J. Smith ihre Familie, sowie Freunde und Wegbegleiter „Believers
der ersten Stunde“, wie sie selbst sagt, zu einer
SummerBookRelease-Party an den Cospudener Strand eingeladen. Grund war
das kürzliche Erscheinen ihres Debütromans „Die
Ungezähmte“. Endlich möchte man sagen, denn es war ein langer
und steiniger Weg. Obwohl der Roman schon vor einem Jahr faktisch
fertig war, hat es noch bis Februar diesen Jahres gedauert, bis sie mit
dem KUUUK-Verlag mit 3U einen Verlag gefunden hat. …<<

>>>BITTE WEITERLESEN IM BLOG >>> DIREKTLINK zum Blog MARIENBRUNN

KUUUK-Link
zum Roman DIE UNGEZÄHMTE

 


15.8.2017



Eine Zeitung auf
den Kanaren, „LA PROVINCIA, EL DIARO DE LAS PALMAS“ schreibt zum Buch
Stark-Sturm:


>>La
novelista alemana Gudrun Tossing , gran conocedora del territorio
insular, ha publicado una nueva novela denominada „Stark-Strom“. En
ella cuenta la historia de Alissa Carpentier que a sus 37 años
realiza un viaje a Fuerteventura, y se encuentra envuelta en un
asesinato . La noticia ha sido muy bien acogida por los técnicos
del Patronato Insular de Turismo.<<



1.7.2017,
Artikel „Solinger
Morgenpost“ = RHEINISCHE POST

zu:  „Stark-Sturm“ Roman

Solingen
Ein kriminaler Fuerteventura-Roman

Verfasst von (mit) = Kürzel = Michael Tesch

Solingen. Die Solinger Autorin Dr. Gudrun Tossing hat als Alissa
Carpentier einen Krimi veröffentlicht.
Nein, kein Leser sollte sich durch die Autoren-Biografie im Roman
„Stark-Sturm“ irritieren lassen – und erst recht nicht von den Namen:
Alissa Carpentier. Denn dieser ist eines der beiden Heteronyme, unter
denen die Solingerin Dr. Gudrun Tossing ihre Texte und Bücher
veröffentlicht. Das zweite Alias ist Jeff Sailor. Unter diesem
Namen hat Tossing 2013 das Buch „Jenseits von Jenen“ im KUUUK-Verlag
(Kunst und Kultur) veröffentlicht. Der in Königswinter
ansässige Verlag hat jetzt auch das Buch „Stark-Sturm“
herausgegeben, ein kriminaler Fuerteventura-Roman. […]

>> Bitte weiterlesen >>ONLINE >> LINK und in der Papier-Ausgabe vom 1.7.2017 Seite
C 7

KUUUK-Link
zum Fuerteventura-Roman STARK-STURM


31.5.2017, Artikel „Elbe
Wochenblatt“, Ausgabe Süderelbe, 31.5.2017, TITELSEITE,

zu: Autor Faruq Mirahmadi. Verfasst von Redakteurin Karin Istel.

>>Afghane
schreibt seinen ersten Roman auf Deutsch

NEUWIEDENTHAL.

Deutsch ist
für ihn eine Fremdsprache.

Doch der aus
Afghanistan geflüchtete Faruq Mirahmadi schreibt
Bücher in dieser Sprache, die er vor 17 Jahren erst einmal lernen
musste. Am Sonntag, 4. Juni, kann man ihn beim Literaturcafé im
Striepensaal, Striepenweg 40, ab 16 Uhr treffen. Er wird sein Buch
„Schabo und Suhrab“ vorstellen, eine afghanische
Romeo-und-Julia-Geschichte. << […]

>> Bitte weiterlesen >>ONLINE >> LINK

KUUUK-Link
zum Afghanistan-Roman SCHABO UND SUHRAB


ÄLTERE PRESSEBERICHTE finden Sie auf dieser HTML-KUUUK-Seite

http://www.kuuuk.com/presseberichte.htm

Kaiser Tief im BER Lehmann Bitterschoenes Schicksal Stein Aachen Unlimited Pfetzing 13 Frauen Folz Papperlakröt! Smith Die Ungezaehmte Mirahmadi Schabo und Suhrab Herrgost Auslegungssachenware Carpentier Stark-Sturm dichtblogger mohn-waldmann dibidu Timo Snow Marie Malheur XXL-Buch zum Schluss Machen werner mueller das buch zum schluss machen katja schraml josef stumpf der schnitzer katrin bischof der enklavenmann lotte mohn-waldmann amadeus piccolo cover klein 77pix gudrun tossing pink tales cover klein 77pix karl brahmwald todesecho des lebens stimmen cover klein 77pix matthias hoeltje shakespeare und tarot cover klein 77pix gudrun tossing fish tales english cover klein 77pix ida grass hanne greift sich das leben cover klein 77pix jeff sailor jenseits von jenen cover klein 77pix manfred haferburg wohnhaft cover klein 77pix

www.kuuuk.com

DER VERLAG mit 3 U
>> KUUUK = HOCHWERTIGE INHALTSSTOFFE <<




IMPRESSUMKONTAKTDATENSCHUTZERKLÄRUNG

KUUUK mit 3 U